vegane Osterrezepte

Vegane Osterrezepte: So süß schmeckt das Fest

Die besten pflanzlichen Rezepte für die vegane Osterbäckerei

Steht das Osterfest vor der Tür und du suchst noch feine vegane Leckereien für den Festtagskaffee? Oder willst du vielleicht sogar etwas Selbstgebackenes in das Osternest legen? Magst du anderen Ostern versüßen und ihnen mit etwas aus der veganen Osterbäckerei eine Freude bereiten? Egal, welche Motivation dich gepackt hat, noch eben schnell etwas Süßes in den Ofen schieben zu wollen: Hier findest du vegane Osterrezepte, die von Herzen kommen und lecker schmecken.

An besonderen Tagen wie an Ostern geht es in meiner Küche nicht ganz so herzhaft, sondern eher süß zu: Ich mag es, zu festlichen Anlässen etwas Neues in der Backstube auszuprobieren, alte Klassiker zu veganisieren, neue Rezepte zu kreieren. Vor allem nehme ich mir dann gerne auch mal Zeit, um nicht nur vegane Osterrezepte zu schaffen, sondern die wohlig duftenden Backwaren auch noch ein bisschen netter fürs Auge zu gestalten. Das isst ja schließlich mit – was bei mir, der Meisterin der Ungeduld – gerne mal zu kurz kommt. Ob du nun aber etwas suchst, was hübsch anzusehen ist, oder etwas Praktischeres, das sich vielleicht sogar noch last Minute umsetzen lässt: Das Sammelsurium an veganen Osterrezepten hält auch für dich etwas bereit. “Wer suchet, der findet”, ist doch schließlich das Motto an Ostern. Also viel Spaß beim Nachbacken und Genießen! 🙂

Vegane Cake Pops

Zubereitungszeit: 55 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

vegane Cake Pops
Vegane Cake Pops

Cake Pops haben vor ein paar Jahren einen Hype erfahren und finden sich seither an nahezu jedem Kuchen-Buffet. Kein Wunder: Die kleinen Kuchen am Stiel sehen hübsch aus, lassen sich passend zum Anlass dekorieren und so auch kurzerhand in Osterhasen verwandeln. Außerdem sind sie eine ideale Möglichkeit, um Kuchenreste zu verarbeiten. Und mal im Ernst: So ein Cake Pop passt doch einfach immer noch in den Bauch – selbst nach zwei Stück Kuchen findet sich dafür noch ein Plätzchen.

 

Vegane Karotten-Cupcakes

Zubereitungszeit: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

vegane Osterrezepte
Vegane Karotten-Cupcakes

Cupcakes gehen immer! Deshalb dürfen sie auch in meiner Sammlung an veganen Osterrezepten nicht fehlen! Es gibt schließlich kaum etwas, was besser in ein Potpourri aus veganen Osterrezepten passt, als vegane Karotten-Cupcakes. Zugegeben: Im Vergleich zu Muffins oder einem klassischen Karottenkuchen mögen sie ein kleines bisschen aufwendiger sein. Dafür machen sie auf dem Teller aber gleich auch ein bisschen mehr her, oder?

 

 

Vegane Hefenester

Zubereitungszeit: 120 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

vegane Osterrezepte
Vegane Hefenester

Osternester mit Stroh? Das ist old school 😉 Besser ist es, sich Osternester einfach selbst zu machen und diese zu füllen. Vegane Hefenester machen es möglich. Ob du diese mit Schokolade, Mohn oder Nüssen füllen magst, liegt ganz bei dir. Das Schöne ist: Wie bei einem richtigen Nest hat auch dieses gebackene Nest eine schöne Mulde in der Mitte, in der du ganz hübsch die ein oder andere Überraschung drapieren kannst. Ideal zum Verschenken!

 

 

Gefüllte Schokoeier

Zubereitungszeit: 150 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Vegane Karotten-Cupcakes
Gefüllte Schokoeier

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: gefüllte Schokoeier. Lange Zeit gab es da wenig vegane Auswahl im Supermarkt. Inzwischen hat sich das ein bisschen gewandelt. Aber noch immer gibt es nicht jede Füllung, die man gerne hätte. Und was macht man dann? Man macht gefüllte Schokoeier einfach selbst. Marzipan, Nougat oder Karamell? Ganz egal! Im Bauch der Schokoeier ist Platz für alles, was dir schmeckt! Die süßen Schokoeier lassen sich übrigens auch hervorragend verschenken – zum Beispiel im Hefenest.

 

 

Vegane Spiegelei-Muffins

Zubereitungszeit: 55 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Vegane Karotten-Cupcakes
Vegane Spiegelei-Muffins

Früher gab es bei uns regelmäßig Spiegeleier-Kuchen – ein großer Blechkuchen, der nicht nur total ansprechend aussah, sondern auch so schmeckte. Inzwischen habe ich das Rezept veganisiert und etwas umgekrempelt. Entstanden sind vegane Spiegelei-Muffins, die nicht nur an Ostern ein absoluter Genuss sind. Doch dann bieten sie sich natürlich an. Feiner Teig, himmlische Puddingcreme und die Süße von Aprikosen – was will man mehr?

 

 

Veganes Osterlamm

Zubereitungszeit: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Vegane Karotten-CupcakesEs ist der Klassiker an den Osterfesttagen: das Osterlamm. Der schnelle Rührteig lässt sich hervorragend vegan zusammenstellen. Etwas Zitrone dazu gibt ein besonders erfrischendes frühlingshaftes Aroma. Den schnellen Rührkuchenteig fürs vegane Osterlamm in die passende Form geben, backen und schon ist der Festtagsnachtisch gerettet. Alternativ lässt sich natürlich auch eine Hasenbackform verwenden. Mit etwas Backkakao im Teig kannst du darüber hinaus auch braune Osterlämmer backen.

 

 

Vegane Marmoreier

Zubereitungszeit: 50 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

vegane Osterrezepte
Vegane Marmoreier

Marmorkuchen kann jeder backen. Was glaubst du aber, wie die Leute gucken, wenn du stattdessen zu Ostern vegane Marmoreier auftischst? Selbstgemachte Ostereier quasi. Ich finde, dieses Gebäck macht allein durch die Form schon einiges her. Die selbstgebackenen veganen Eier lassen sich auch toll verschenken oder im Osternest verstecken. Mal gespannt, wem du damit eine Freude bereiten wirst.

 

 

Vegane Marienkäfer-Muffins

Zubereitungszeit: 50 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Vegane Karotten-Cupcakes
Vegane Marienkäfer-Muffins

Sehen sie nicht hübsch aus? Von außen sind es vegane Marienkäfer-Muffins, von innen saftige Schoko-Kirsch-Muffins. Das Backdekor macht die Metamorphose aus. Die Muffins eignen sich ideal für den Frühling, wenn Marienkäfer und Co. wieder ihr Unwesen treiben und gute Laune verbreiten. Warum also nicht einfach mal das Gebäck an Ostern auftischen? Sieht nicht nur tierisch aus, ist auch tierisch lecker – und das ganz ohne Tier.

 

 

Süße vegane Osterhäschen

Zubereitungszeit: 105 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

vegane Osterrezepte
Süße Osterhäschen

Manchmal lässt sich aus den einfachsten Dingen das Beste zaubern. So ist das auch in der Küche. Aus einem einfachen Hefeteig werden mit ein bisschen Geschick in den Fingern süße Osterhäschen. Das vegane Hefegebäck lässt sich beliebig mit Aromen und Gewürzen verfeinern, mit Zuckerguss oder Puderzucker versehen und schmeckt besonders lecker, wenn die Hefehäschen ganz frisch aus dem Ofen kommen.

 

 

Hast du noch weitere vegane Backrezepte für Ostern auf Lager? Ich freue mich über deine Anregungen in den Kommentaren.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Shopping List
x