Vegane Hefenester für Ostern

( 0 out of 5 )
Loading...
vegane Hefenester
  • 4 NesterServings
  • 1:30 hPrep Time
  • 30 mCook Time
  • 2:0 hReady In
Rezept drucken

Das Osterfest steht vor der Tür. Was gibt es da Schöneres als Osternester für die Liebsten zu füllen? Das Rezept für gefüllte Schokoeier kennst du ja schon, deshalb verrate ich dir heute, wie du auch ganz leicht ein Osternest bzw. gleich vier vegane Hefenester selbst backen kannst. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch absolut lecker. Zumal selbst gemachte Geschenke ja ohnehin die sind, die von Herzen kommen, oder?

Vegane Hefenester kannst du ganz leicht selbst backen. Alles was du brauchst, ist ein bisschen Zeit, weil wir schließlich mit Hefeteig arbeiten. Das Rezept ist zwar für vier Osternester gemacht. Allerdings kannst du daraus auch einfach einen großen Hefezopf flechten und backen – je nach Saison und Bedarf. Und weil du weißt, dass Nüsse bei mir nicht fehlen dürfen, backen wir in die veganen Hefenester gleich noch eine Nüssfüllung mit ein, genauer gesagt eine Schoko-Nuss-Füllung – zu Ostern darf schließlich wieder gesündigt werden. Dann ist die Fastenzeit vorbei.

Zugegeben, vegane Hefenester zu formen, braucht ein bisschen Übung. Aber ich glaube, dass du es nach dem ersten Nest schon richtig gut drauf hast und diesen Schritt mit den anderen drei Osternestern perfektionieren kannst. Das Ergebnis sieht doch schließlich toll aus, oder? Noch nie waren Osternester so zum Anbeißen lecker! Ich kann es kaum abwarten, bis Ostern ist – und ich nicht nur die nächsten veganen Osternester backen, sondern dann auch mit anderen Leckereien füllen kann!

vegane Hefenester
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Zunächst machen wir uns an den Hefeteig: Dazu 250 ml Pflanzenmilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben und das Hefegemisch zusammen mit 75 g Rohrzucker, etwas Zitronensaft, einer Prise Salz, ein paar Tropfen Bittermandelaroma sowie der leicht erwärmt und zerlaufenen Margarine zu einem homogenen Teig kneten. Diesen abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen.

  • 2. Schritt

    In der Zwischenzeit kannst du schon einmal die Füllung für die Nester vorbereiten. Dazu die Nüsse/Mandeln in einer Schüssel mit dem restlichen Zucker, etwas Zimt, dem Mark einer Vanilleschote, dem Kakao sowie ca. 150 ml Pflanzenmilch vermengen. Die Füllung sollte geschmeidig sein. Optional kannst du auch hier noch ein paar Spritzer Zitronensaft mit in die Füllmasse geben.

  • 3. Schritt

    Nach einer Stunde Gehzeit den Teig in vier gleich große Teile teilen. Diese jeweils mit dem Nudelholz auf der Arbeitsfläche rechteckig ausrollen – mit etwas Mehl funktioniert das super. Anschließend je ein Viertel deiner Füllmasse auf den Teigen verteilen. Die Teigrechtecke entlang der längeren Seite zu einer Rolle aufrollen.

  • 4. Schritt

    Nun mit einem Messer die einzelnen Teigrollen längs einschneiden, so dass nur noch am oberen Ende 3 cm des Teiges verbunden sind, und etwas aufklappen. Die beiden Teigstränge übereinander drehen und dann zu einem Nest formen. Die Teigenden gut miteinander verschließen. Die Teignester auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen und abgedeckt noch einmal für rund 15 Minuten gehen lassen.

  • 5. Schritt

    Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen und die Osternester darin für etwa 30 Minuten backen, bis sie schön braun sind. Dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Aus etwas Puderzucker, Zitronensaft und Pflanzenmilch einen Zuckerguss anrühren und diesen auf den ausgekühlten Nestern verteilen.

Tipp:

  • Die Hefenester machen sich gut als Osternester. Einfach einen Teller drunter legen, das Hefenest füllen und verschenken.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x