Karottenkuchen (vegan)

( 5 out of 5 )
Loading...
Karottenkuchen
  • 12 StückeServings
  • 15 mPrep Time
  • 35 mCook Time
  • 50 mReady In
Print Recipe

Kuchen aus Gemüse? Das klingt in den Ohren der meisten nicht ganz so lecker wie Schwarzwälder Kirsch oder Sachertorte. Doch wer einmal Zucchini- oder Karottenkuchen gegessen hat, der weiß, wie lecker Gemüsekuchen sein kann. Die Idee zu diesem Rezept kam mir bei einem Bäckerbesuch. Dort lachte mich in der Auslage Karottenkuchen an. Und seither ging mir dieser nicht mehr aus dem Kopf. Als dann mein Geburtstag anstand, musste ich nicht lange überlegen, was ich backen würde. Karottenkuchen wird es geben – und zwar veganen. Die Konsistenz von diesem Kuchen ist grandios. Alles andere als krümelig, was bei anderen veganen Backwaren schon mal vorkommen kann. Und er schmeckt – und zwar so gut, dass er drei Tage später gleich noch mal gebacken wurde – für die Arbeitskollegen, die ebenfalls darüber hergefallen sind. Also nichts wie ran an die Karotten!

Karottenkuchen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Rasple die Karotten fein und reibe die Schale der Zitrone dazu. Gib dann auch den Zitronensaft gleich zu den Karotten.

  • 2. Schritt

    Gib sämtliche Zutaten in eine Rührschüssel. Die Reihenfolge ist vollkommen egal.

  • 3. Schritt

    Wenn du zuletzt noch die Karotten hinzugefügt hast, knete den Teig intensiv durch. Ich verwende hierzu - wie immer - am liebsten die Hände.

  • 4. Schritt

    Fülle den Teig in eine gefettete Springform und verteile ihn mit einem Spatel gleichmäßig. Anschließend bei 180 Grad etwa 35 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen und später mit Puderzucker bestreuen.

Tipp:

  • Wenn du kein Sojamehl zur Hand hast, kannst du es auch weglassen. Ich benutze es bei veganen Backrezepten gerne, um noch etwas mehr Bindung in den Teig zu bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x