Veganer Urlaub? Null problemo!

Biohotel SEINZ: Erleben, wie aus einer Vision Wirklichkeit wird

Werbung – Die Landschaft fliegt am Autofenster vorbei. Je mehr wir in den Süden kommen, desto grüner werden die Weiten und desto höher die Berge. Mit aufgeschlagenem Autoatlas auf dem Schoß genieße ich die Aussicht. Unser Reiseziel befindet sich nur noch wenige Minuten von uns entfernt, mitten in Oberbayern, im Ammergauer Voralpenland, in Bad Kohlgrub. Zugegeben: Ich habe noch nie zuvor von dem Ort gehört, an dem einst die Moorbäder entstanden sein sollen. Dass sich in dem 3.000-Seelen-Dorf ein veganes Biohotel befinden soll, ist kaum zu glauben. Doch genau dorthin führt unsere Reise: zum SEINZ Wisdom Resort, in das uns Familie Kramer eingeladen hat.

Mit dem SEINZ der Erde etwas zurückgeben

SeinZ
Freundliche Gastgeber: Doris und Christian Kramer lassen mit dem SEINZ ihre Vision Wirklichkeit werden.

“Sie haben Ihr Ziel erreicht”, teilt uns schließlich die Frauenstimme des Navigationsgerätes mit, als wir die lange Hofeinfahrt des einstigen Kurhauses hinauffahren. Und das Ziel hat es in sich: Schon auf den ersten Blick wirkt das SEINZ beeindruckend, sehr viel größer als die Webseite erahnen lässt. Was wir innerhalb der nächsten zwei Tage im Innern erleben, hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Hier stimmt einfach alles: die Gastfreundschaft der Familie Kramer, das unfassbar abwechslungsreiche und ausgewogene vegane Buffet-Angebot, die Ausstattung und vor allem die Vision, die Doris und Christian Kramer zusammen mit ihren sechs Kindern mit dem SEINZ verfolgen.

SeinZ
66 Hotelzimmer hält das SEINZ aktuell bereit.

“Als ich 50 wurde, habe ich mir gedacht: So, ich will jetzt noch etwas für die Erde tun”, erfahren wir von Christian Kramer. Schon vor der Eröffnung des SEINZ am 1. April 2016 war der Systemanalytiker und Software-Architekt erfolgreicher Unternehmer. 25 Jahre hatten er und seine Familie zuvor in München gelebt, wo er schon während seines Studiums eine Software-Firma gründete. Irgendwann wollte die Großfamilie raus aus der Stadt. “Wir waren auf der Suche nach einem Bauernhaus, denn wir wollten etwas mit Tieren machen. Viel Land sollte drum herum sein, für die Tiere, aber auch für einen eigenen Gemüse- und Obstanbau und für eine eigene Quelle”, verrät der heute 58-Jährige. Auch über einen Seminarraum sollte das Bauernhaus verfügen, in dem er Bewusstseinsseminare abhalten könnte und natürlich über ausreichend Zimmer, wenn mal alle Kinder mit Anhang zu Besuch sind. Es stellte sich schnell heraus, dass die damals verfügbaren Bauernhäuser von den Räumlichkeiten her zu klein sein würden. Deshalb suchten die Kramers schließlich nach Hotel-Immobilien – und wurden in Bad Kohlgrub fündig.

Gemütliches Zimmer mit Naturmaterialien und -tönen

SeinZ
Inmitten von Naturmaterialien und Naturfarben fühle ich mich wohl.

Als wir die Tür zu unserem Hotelzimmer öffnen, fühlen wir uns sofort wie zu Hause: Der sanfte Geruch von Holz empfängt uns, der vom Holz-Parkettboden und den Möbeln herrührt. An zwei Wänden befinden sich freigelegte Backsteine und Fachwerk. Ein Mix aus Alt und Neu zeichnet unser Zimmer aus, das in dezenten Erd- und Sandtönen gehalten ist. Naturfarben. Die Gardinen aus Leinen, die Bettwäsche aus Baumwolle: Naturmaterialien finden sich im ganzen Raum, im Gemäuer und darüber hinaus. WLAN und Fernseher sind Fehlanzeige. Das passt nicht zur Philosophie des veganen Biohotels. “GANZ. SEIN. HIER. JETZT.” ist der Slogan des SEINZ, in dem die Gäste dazu eingeladen sind, sich mit sich selbst zu beschäftigen. “Daher der Name Wisdom Resort”, berichtet Christian Kramer, “finde hier deine Weisheit, deinen Kern.” Sei im SEINZ den ganzen Tag im Sein.

SeinZ
Hühner und Pferde gibt es heute schon auf dem Hotelgelände. Mit dem Tierdorf sollen weitere Tiere dort ein Zuhause erhalten.

Das Hotel, das vor allem von Seminargästen besucht wird, lädt zum Runterkommen ein. Was früher ein Kurhaus war, ist heute ein Heilzentrum der etwas anderen Art. “Wir verfolgen die Vision einer ganzheitlichen Heilung der Erde durch eine ganzheitliche Heilung des Menschen”, erfahren wir im Gespräch mit den Kramers. Das Haus ist von zwölf Hektar Land umgeben. Bei einem kleinen Spaziergang werden wir von gackernden Hühnern und Pferden auf der Koppel begrüßt. Auf einer großen grünen Wiese stehen Liegestühle mit Blick auf die Voralpen, ein paar hundert Meter davon entfernt erhascht eine kunterbunte Blumenwiese meine Aufmerksamkeit. Schön ist es hier!

Familiäre Wohnzimmeratmosphäre im Speisesaal

SeinZ
Natur pur rund um das Hotel.

Unser Aufenthalt in Bad Kohlgrub ist zwar kurz. Doch selbst innerhalb von zwei Tagen erleben wir eine Entschleunigung. Der Erholungseffekt tritt weit früher ein als auf anderen Reisen. Ob das an der Energie des Hauses liegen mag? Schließlich ist das SEINZ strahlungsfrei und aus dem Wasserhahn kommt energetisiertes Wasser. Ja, das klingt alles ein wenig spirituell. Aber wer weiß, was an der ganzen Sache dran ist?! Ich mag vor allem das Bestreben, dass hier an diesem Ort versucht wird, im Einklang mit der Natur zu leben. Dass sich die Kramers der heilenden Wirkung der Natur und allem, was sie uns schenkt, bewusst sind und versuchen, das in ihr Hotelkonzept zu integrieren. An diesem Punkt setzt auch die Küche an… wie du dir vorstellen kannst, für mich als Food-Blogger das Highlight unseres Aufenthaltes.

Die Küche grenzt direkt an den Speisesaal an, das eigentlich eher einem großen Wohnzimmer entspricht: Im Kamin flackert ein Feuer, Flügel und Gitarre laden zum Musizieren ein, in der Lounge kann man es sich so richtig gemütlich machen und sich an der Bar bedienen. Für Kinder gibt es viele Spielmöglichkeiten, die rege genutzt werden. Wer darf schon zu Hause mit dem Dreirad im Wohnzimmer herumfahren? Meine Spielwiese ist die Küche. Hinter der Schwingtür hört man das Klappern von Töpfen und Kellen. Genau dorthin führt mich Christian Kramer, zu Agata, eine der Köchinnen des Hauses, die für das abendliche Buffet verantwortlich ist.

SeinZ
Köchin Agata darf ich bei der Arbeit eine Weile über die Schulter schauen.

Die routinierten Handgriffe von Agata faszinieren mich. Im Nu rollt sie Hefeteig aus, schneidet diesen in Dreiecke und füllt diese herzhaft. Croissants für das Abendessen. Auf einem anderen Hefeteig verteilt sie eine Mohnfüllung und schiebt den Kuchen in den Ofen. Und schon geht es weiter mit Gemüse schnippeln. Und das alles in kaum mehr als einer Viertelstunde. “Nein, ich bin keine gelernte Köchin”, sagt die Slowakin lachend, “ich habe mir das selbst beigebracht.” Agata ist gelernte Hotelfachfrau und hat ihren Gesundheitsberater gemacht. Seit rund 15 Jahren lebt sie vegetarisch. Die pflanzenbasierte, vollwertige Küche ist ihr Metier. Im SEINZ kann sie sich darin austoben. Bei der Erstellung des Speiseplans achtet sie auf Ausgewogenheit: Gemüse, eine pflanzliche Proteinquelle und mindestens eine Getreidebeilage dürfen beim Abendbuffet nicht fehlen.

Küchen-Devise: vegan, saisonal und regional

SeinZ
Veganes Rührei findet sich am Buffet genauso wie normales Rührei.

Am liebsten würde ich Agata unter die Arme greifen. Die riesigen Töpfe und Pfannen wirken verlockend. Ganz zu schweigen von den frischen gesunden Zutaten, mit denen die Köchin hantiert – natürlich in Bio-Qualität und am liebsten Demeter. Sie stammen von regionalen Gemüsegärtnern und vom Gemüsegroßhandel. “Iss das, was vor deiner Haustür wächst – das versuchen wir in der Küche umzusetzen”, erläutert Christian Kramer. Im besten Fall kommt bei den Hotelgästen also saisonales und regionales Essen auf den Teller. Die Speisen sind vegan, auf Wunsch gibt es vegetarische Alternativen, zum Beispiel beim Frühstück. Neben die vegane Käseplatte reiht sich beim Frühstücksbuffet auch eine konventionelle Käseplatte. Neben Scrambled Tofu (veganes Rührei) findet sich auch normales Rührei. Und für alle, die keine Hafer-, Nuss- oder Sojamilch mögen, gibt es auch konventionelle Kuhmilch. Vegan ist im SEINZ jedoch das Normale, vegetarisch die Ausnahme – welch eine schöne Erfahrung.

SeinZ
So lecker kann veganes Frühstück sein.

“Uns geht es mit der veganen Küche darum, dass die Menschen sich und was ihnen gut tut wieder erspüren – etwas, was in der modernen Welt oft verloren wurde”, erläutert Christian Kramer. Gemeint ist damit, das zu essen, was uns Mutter Natur zur Verfügung stellt. Weitgehend unverarbeitete Lebensmittel genießen, natürlichen Geschmack erleben – ohne Geschmacksverstärker oder Unmengen von Salz, Zucker und Fetten. “Wir verstehen uns als eine andere Form des Wellness-Hotels. Eine Form des Genusses, den wir bieten, ist veganes Essen”, führt der Unternehmer weiter aus. “Wir bieten frischgekochte, ausgewogene Mahlzeiten, deren Zutaten aufeinander abgestimmt sind.”

Einladende Ausflugsziele in der Umgebung

SeinZ
Saisonal, regional und vegan: Das ist die Küchen-Devise im SEINZ.

Durch fünf Gänge futtern wir uns ausdauernd am Buffet. Auf eine bunte Auswahl an Salaten folgt eine feine Suppe mit selbstgemachter Focaccia. Danach kommt eine kleine Portion Pasta auf den Teller, ehe wir uns an das Hauptgericht machen: Reis an Tellerlinsen mit Kokosmilch und Koriander sowie etwas Fenchel-Paprika-Gemüse. Das sieht nicht nur lecker aus, das ist es auch. Puh, eigentlich bin ich schon satt. Der Mohnkuchen, den Agata heute Mittag als Dessert zubereitet hat, ist allerdings zu verlockend. Ein kleines Stückchen passt noch rein. Auf die schlanke Linie kann ich schließlich noch achten, wenn wir wieder zu Hause sind.

Ausflugstipp: Die Partnachklamm in Garmisch ist einen Besuch wert.

Das Ende unseres Aufenthalts im SEINZ rückt ohnehin immer näher. Die Zeit vergeht wie im Flug, obwohl wir noch nicht mal ein großes Freizeitprogramm haben. Das Wetter spielt nämlich nicht so ganz mit, weshalb unsere geplanten langen Wandertouren und der Ausflug zur Zugspitze auf ein andermal vertagt werden. Ausflugsziele gibt es nämlich in der Umgebung jede Menge – direkt vom Haus aus der Hausberg „Hörnle“, das Murnauer Moos, die Ammerfälle. Oder ein Abstecher zum Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen, der Besuch der Partnachklamm nebenan, etwas Kultur tanken in der Wieskirche, dem Kloster Ettal oder den königlichen Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau: Möglichkeiten gibt es genug. Wer im Sommer eine Abkühlung sucht, findet diese nicht nur im SEINZ-eigenen Schwimmteich, sondern auch in einem der vielen Seen in der Umgebung. Wer es gerne sportlich mag, kann mit dem Rennrad oder Mountainbike wunderschöne Strecken zurücklegen oder die umliegenden Berge erwandern. Und wem das alles viel zu viel ist, der kann ganz einfach im SEINZ die Seele baumeln lassen und die Gastfreundschaft der Kramers genießen.

Man sieht sich immer zwei Mal im Leben

SeinZ
Pferde leben schon jetzt auf dem Hotelgelände. Ob bei unserem nächsten Besuch das Tierdorf realisiert sein wird?

Als wir schließlich wieder im Auto sitzen, die Landschaft an uns vorüberzieht, die Berge kleiner werden und die heimische Kurpfalz näher rückt, überlegen wir schon, wann es ein Wiedersehen mit dem SEINZ geben wird. Wir sind gespannt, wie sich das vegane Biohotel entwickelt. An seinen Ideen und Visionen hat uns Christian Kramer schließlich teilhaben lassen: Ein Tierdorf soll noch entstehen, Agroforst möchte die Familie betreiben. Der Bädertrakt des ehemaligen Kurhauses soll auf Vordermann gebracht und wieder genutzt werden. Ganzheitliche Detox-Kuren soll es in Zukunft im Programm geben. Die Anzahl der Hotelzimmer soll von 66 auf bis zu 120 erweitert werden. Apartments für Mitarbeiter sollen gebaut werden. Und… und… und. Was wohl bis zu unserem nächsten Besuch schon realisiert sein wird? Wir sind gespannt. Doch eins steht fest: Das SEINZ ist ein besonderer Ort. Es ist ein Tor zur Reise zum eigenen Ich. Wer sich auf diese Reise einlässt, merkt schnell, dass die heilende Wirkung des einstigen Kurhauses bis heute anhält… “Sie haben Ihr Ziel erreicht.”

Weitere Informationen zum veganen Biohotel SEINZ findest du hier.

Anmerkung: Der Beitrag ist in Kooperation mit dem SEINZ Wisdom Resort entstanden. Der Inhalt basiert auf meinen eigenen Eindrücken. Meine Meinung wurde weder erkauft noch beeinflusst.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Shopping List
x