Veganes Kürbis-Schichtdessert Pumpkin-Pie-Style

( 0 out of 5 )
Loading...
veganes Kürbis-Schichtdessert
  • 6 PersonenServings
  • 30 mPrep Time
  • 15 mCook Time
  • 45 mReady In
Rezept drucken

Kürbis mal süß? Warum nicht? Kürbis ist so vielseitig, dass man aus ihm nicht nur herzhafte Gerichte wie Kürbismuffins, Kürbissoße oder Kürbispuffer machen kann, sondern auch Kuchen oder gar ein feines Dessert. Und Letzteres bereite ich heute mit dir zu: Es gibt ein veganes Kürbis-Schichtdessert. Weil Pumpkin Pie seit einigen Jahren auch in Deutschland regelmäßig im Backofen landet, zeige ich dir, wie du das Schichtdessert im Pumpkin-Pie-Style zubereitest. Du wirst sehen, so schwer ist das gar nicht.

Was du brauchst, ist natürlich Kürbis. Hier bietet sich einer mit orangenem Fruchtfleisch an. Weil ich einen Riesen-Muskatkürbis von einer Freundin geschenkt bekommen habe, habe ich einfach ein Stück davon verwendet. Alternativ kannst du auch Hokkaido- oder Butternutkürbis verwenden. Für den Pie-Faktor brauchst du natürlich noch Kekse. Hier habe ich ganz simple vegane Haferkekse genommen, die inzwischen in jedem Supermarkt erhältlich sind. Und zu guter Letzt greifen wir neben Gewürzen noch zur Schlagsahne. Auch diese gibt es inzwischen als pflanzliche Alternative in jedem gut sortierten Supermarkt. Und dann kann es auch schon losgehen!

Kürbis kochen, pürieren, Gewürze einrühren, Sahne steif schlagen und Kekse zerkrümeln. Alles schichten, et voilà: Fertig ist unser veganes Kürbis-Schichtdessert. Klingt einfach? Ist es auch. Ich habe es sogleich dem kritischsten Dessertliebhaber in meinem Umfeld vorgesetzt: meinem Freund. Er ist ein echtes Leckermäulchen, wenn es um Nachtisch geht und war angesichts des Kürbisses äußerst skeptisch. Doch sein Urteil fiel milde bis sehr gut aus: “Das ist richtig lecker”. Überzeug dich am besten selbst!

veganes Kürbis-Schichtdessert
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Würfle den (geschälten) Kürbis und koche ihn in etwas Salzwasser, bis das Gemüse weich ist. Anschließend abseihen und die Kürbiswürfel gut abtropfen lassen. Püriere das Fruchtfleisch und füge Puderzucker, Pflanzenmilch, Zimt, Ingwer und Vanillezucker hinzu. Alles gut vermengen und erkalten lassen. Du kannst die Masse auch kurz in den Kühlschrank stellen.

  • 2. Schritt

    In der Zwischenzeit die veganen Kekse zerkrümeln und beiseite stellen. Die vegane Schlagcreme mit dem Handrührer aufschlagen, bis die Masse steif ist.

  • 3. Schritt

    Sobald die Kürbismasse erkaltet ist, kannst du rund 1/3 deiner veganen Schlagsahne unterheben. Die restliche Schlagsahne in einen Spritzbeutel füllen. Falls du keinen zur Hand hast, kannst du auch einfach einen Gefrierbeutel verwenden und eine Ecke aufschneiden.

  • 4. Schritt

    Nun geht es auch schon an das Schichten des Desserts. Verteile dazu in kleine Dessertgläser der Reihe nach etwas Kürbiscreme, Keksstücke, Schlagcreme, Keksstücke, Kürbiscreme, Keksstücke. On top kannst du noch ein Häubchen Schlagsahne geben und darauf etwas Krokant verteilen. Das sieht ganz hübsch aus. Das Dessert dann für mindestens eine Stunde kalt stellen, ehe du es servierst.

Tipp:

  • Um dem Dessert einen weihnachtlichen Touch zu verleihen, kannst du als Kekse einfach Gewürzspekulatius verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x