Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert (vegan)

( 0 out of 5 )
Loading...
Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert
  • 4 PersonenServings
  • 20 mPrep Time
  • 10 mCook Time
  • 30 mReady In
Rezept drucken

“Kannst du einen Nachtisch mitbringen?”, hat mich neulich ein Freund gefragt, der mich zu sich in den Schrebergarten eingeladen hat. Puh, Nachtisch… Vielleicht hast du schon mitbekommen, dass ich kein allzu großer Dessert-Fan bin. Lieber zwei Portionen deftiges Hauptgericht als Nachtisch. Deswegen ist das Repertoire an veganen Nachtisch-Ideen, das ich aus dem Ärmel schütteln kann, sehr überschaubar. Aber natürlich wollte ich mich auch nicht lumpen lassen. Also bin ich mal kurz in mich gekehrt: Wie kann ich auf die Schnelle ohne großen Aufwand einen leckeren Sommernachtisch zaubern? Der Rhabarber in meiner Gemüsekiste hat dann den Ausschlag für dieses wunderbar sommerliche Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert gegeben.

Den Rhabarber habe ich zusammen mit ein paar Erdbeeren zu einem feinen Püree verarbeitet. Aus einer veganen Schlagcreme habe ich eine feine vegane Kokossahne arrangiert und weil ich zu faul war, einen Biskuit oder Ähnliches zu backen, habe ich mich einfach an gekauften Keksen, genauer gesagt an Oreos, bedient. Alle drei Komponenten harmonisch aufeinander geschichtet, entsteht ein fruchtig-leckeres Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert. Dass ich dieses in den Schrebergarten mitnehmen musste, war überhaupt kein Problem. Während ich anfangs noch grübelte, wie ich den Nachtisch bei über 30 Grad am besten transportieren soll, sind mir Schraubgläser in den Sinn gekommen. Das war ideal: Diese ließen sich problemlos in eine Kühltasche packen, so dass der Nachtisch einige Stunden später noch immer gut gekühlt, aber vor allem heil verzehrt werden konnte – nach zwei Portionen Hauptgericht, versteht sich 😉

Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Schäle den Rhabarber und schneide die Stangen in kleine Stücke. Diese mit dem Vanillezucker und dem Zucker in einen Topf geben und für etwa 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen, bis der Rhabarber zu Kompott zerfallen ist.

  • 2. Schritt

    Anschließend etwas auskühlen lassen, ehe du die Erdbeeren dazu gibst und die Früchte mit einem Mixstab fein pürierst. In einem hohen Messbecher Schlagcreme und Sahnesteif so lange schlagen, bis die Masse fest wird. Dann vorsichtig etwas Limettensaft und die Kokosraspeln unterheben.

  • 3. Schritt

    Die Oreo-Kekse in kleine Stücke zerkleinern. Dann kann es ans Schichten gehen: Dazu in die Dessergläser je eine Lage Kekse, eine Lage Fruchtpüree, eine Lage Kekse, eine Lage Kokossahne und eine Lage Kekse geben. Reste von Püree und Sahne kannst du dann noch gleichmäßig darüber verteilen, ehe du das Dessert mit ein paar Erdbeerscheiben und Kokosraspeln garnierst. Vor dem Verzehr am besten noch für eine Weile kalt stellen.

Tipp:

  • Wenn du das Dessert in Schraubgläser packst, eignet es sich super to go. In einer Kühltasche transportiert kannst du so das Dessert beim nächsten Picknick, im Schrebergarten oder beim Wochenendausflug unterwegs genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x