Vegane Cookies – einfach und schnell

( 0 out of 5 )
Loading...
vegane Cookies
  • 16 StückServings
  • 15 mPrep Time
  • 12 mCook Time
  • 27 mReady In
Rezept drucken

Krümelmonster aufgepasst! In diesem Beitrag verrate ich dir mein ultimatives Rezept für vegane Cookies. Stark im Geschmack und einfach in der Zubereitung sind diese Kekse, die du aus wenigen Zutaten backen kannst. In den letzten Wochen habe ich die veganen Cookies immer und immer wieder gebacken, mal als kleine Überraschung, um anderen damit eine Freude zu bereiten, mal wenn sich spontan Besuch angekündigt hat. Und auch mal bei unserem monatlichen Cook’n’Lunch bei der Arbeit, bei dem meine Kollegen und ich in der Mittagspause virtuell zusammen kochen – oder in diesem Fall backen. Das Tolle an dem Rezept: Es ist nicht nur schnell und einfach in der Zubereitung, sondern auch absolut gelingsicher. Bei keinem der Kollegen ist der Backversuch gescheitert. Ganz im Gegenteil: Alle waren ziemlich von den Cookies angetan. Außen knusprig, innen weich.

In diesem Rezept hast du es mit einem einfachen veganen Keksteig zu tun, der sofort verarbeitet werden kann und nicht erst noch kalt stehen muss. Ich liebe vor allem, dass man so viele Freiheiten hat, mit welchen Highlights man die Kekse versieht. Der Klassiker ist natürlich Schokolade, zum Beispiel in Form von Schokotröpfchen. Mir persönlich ist die Version mit Macadamias und Cranberries noch lieber. Gerade kürzlich habe ich auch eine Variante mit gehackten Walnüssen und zerkleinerten Trockenpflaumen gebacken. Absolut yummy. Wenn man hier dann noch etwas Zimt mit in den Teig packt, muten die Kekse fast schon etwas weihnachtlich an. Wie dem auch sei: Lass deiner Kreativität freien Lauf. Neulich habe ich sogar über eine Variante Chili-Choc nachgedacht. Was meinst du: Ob vegane Cookies auch damit schmecken? Lassen wir es auf einen Versuch ankommen…

vegane Cookies
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Die reife Banane mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Mehl, Backpulver, der veganen Butter, dem Zucker, Vanillezucker, Salz und der Zitronenschale in eine Rührschüssel geben. Alles gut kneten und anschließend die Schokotropfen oder Nüsse/Trockenfrüchte in den Teig einkneten. Ich teile gerne den Teig und mache die Hälfte mit Schokotröpfchen und die andere Hälfte mit einem Mix aus Nüssen und Trockenfrüchten.

  • 2. Schritt

    Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Aus dem Teig etwa Tischtennisball große Kugeln formen und diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Anschließend für etwa 12 Minuten backen. Sie sollten noch etwas weich sein, wenn du sie aus dem Ofen nimmst.

  • 3. Schritt

    Die gebackenen Kugeln für wenige Minuten abkühlen lassen und dann mit einem Schneidebrett flach drücken. Nun die Cookies vollständig erkalten lassen.

Tipp:

  • Die veganen Cookies halten sich in einer Gebäckdose an einem kühlen Ort mindestens zwei Wochen.

  • Für dunkle Cookies kannst du einfach noch etwas Backkakao mit in den Teig geben.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x