Tempeh-Taler auf Wirsing-Champignons

( 0 out of 5 )
Loading...
Tempeh-Taler auf Wirsing-Champignons
  • 2 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 30 mReady In
Print Recipe

Die Neugier siegt. Immer. Also zumindest bei mir. Ich weiß nicht, wie oft ich im Bio-Markt inzwischen schon an Tempeh vorbeigelaufen bin und gedacht habe: Mit dem solltest du auch mal was kochen. Getraut habe ich mich trotzdem nicht. Schwierig zu würzen, fad im Geschmack. Wenn du mal nach Tempeh googelst, wirst du sehen: Er kommt meistens nicht allzu gut weg, außer in Indonesien, wo er eigentlich herkommt. Irgendwann habe ich dann doch mal welchen gekauft. Und da lag er dann im Kühlschrank. Über Wochen. Wieder nicht getraut – und zwar solange nicht, bis das Mindesthaltbarkeitsdatum schon abgelaufen war. Weil ich aber kein Essen wegwerfen kann, habe ich mich dann endlich mal dem Tempeh gewidmet: Ich habe ihn in Scheiben geschnitten, angebraten und die Tempeh-Taler auf Wirsing-Champignons gebettet. Und jetzt interessiert dich bestimmt mein Fazit, oder? Allein dass ich das Rezept hier veröffentliche, ist Antwort genug. Denn Tempeh ist etwas richtig Tolles. Er wird beim Braten wunderbar kross, so dass er wie eine dünne Kruste bekommt, innen aber eine kartoffelige Konsistenz beibehält. Ja, fast ein bisschen so wie Kroketten, geschmacklich aber ein undefinierbarer Mix aus Nuss, Kartoffeln und Gewürzen. Warum ich mich so lange davor gescheut habe, mich an Tempeh zu getrauen, versteh ich selbst nicht. Vom Schwierigkeitsgrad ist er in etwa genauso zuzubereiten wie Tofu, von der Konsistenz her jedoch unschlagbar crunchy!

Tempeh-Taler auf Wirsing-Champignons

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Koche die Linsen nach Packungsanweisung etwa 15 - 20 Minuten lang. Wasche die Champignons und viertele sie. Den Wirsing in feine Streifen schneiden. Erhitze in einer großen Pfanne etwas Öl. Brate die Pilze darin an. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  • 2. Schritt

    Schäle die Zwiebel und die Knoblauchzehen und schneide sie in kleine Würfel. Wenn die Champignons schon gut durchgebraten sind, dazugeben und für etwa zwei Minuten mitbraten. Als Nächstes die Wirsingstreifen dazugeben und mitbraten, bis sie in sich zusammenfallen. Nun alles mit Hafercuisine ablöschen. Sobald die Linsen weich sind, dazugeben, die Gemüsepfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.

  • 3. Schritt

    Gib reichlich Öl in eine Pfanne. Schneide den Tempeh in etwa 0,5 Zentimeter dicke Taler und brate diese von beiden Seiten gut an. Sobald die goldbraun und außen schön kross sind, aus der Pfanne nehmen, mit einem Küchentuch das Fett abtupfen und sehr großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Wirsing-Champignons auf einem Teller anrichten und die Tempeh-Taler darauf betten. Guten Appetit!

Tipp:

  • Nichts da mit schlanker Linie: Wenn du Tempeh zubereitest, musst du tatsächlich großzügig Öl einsetzen und darfst nicht sparsam mit den Gewürzen sein.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x