Süße Adventswürze: Vegane Spekulatius-Plätzchen

( 0 out of 5 )
Loading...
Spekulatius-Plätzchen
  • ca. 75 StückServings
  • 1:30 hPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 1:50 hReady In
Print Recipe

Da habe ich mich aber ganz schön verspekuliert. Ich verrate dir was: Eigentlich wollte ich Spekulatius backen. Eigentlich. Wenn ich nicht daran gescheitert wäre. Die schöne Katzen-Holzform, die ich mir vergangenes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe, um daraus Gewürzspekulatius zu zaubern, hat den Teig einfach nicht in sich behalten wollen. Sobald ich mit einem Messer den Überschuss fein säuberlich abschneiden wollte, ist die gesamte Katze gleich enthuscht – und hat dabei ihren Astralkörper verloren. Weil ich kein Meister der Geduld bin, vielleicht hätte es mit dem 15. Anlauf ja doch noch geklappt, habe ich kurzerhand improvisiert und aus dem Teig einfach Spekulatius-Plätzchen geformt. Schmecken tun sie genauso gut. Ganz so hübsch wie Spekulatius-Katzen sind sie natürlich nicht. Aber es kommt letztendlich auf die inneren Werte an. Und die sind bei den Spekulatius-Plätzchen astrein. Verspekulieren ist also gar nicht so schlimm. Man muss sich nur zu helfen wissen: Zum Glück lässt es sich nirgendwo sonst so leicht improvisieren wie in der Backstube.

Spekulatius-Plätzchen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Fülle das Mehl, das Backpulver, den Zucker, den Vanillezucker, das Salz und das Spekulatius-Gewürz in eine große Rührschüssel und vermenge die Zutaten mit einem Löffel. Gib als Nächstes die Pflanzenmilch sowie die Margarine in Flöckchen hinzu und verknete alles zu einem glatten Teig. Am besten funktioniert das mit den Händen. Anschließend den Teig zu einer großen Kugel formen und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

  • 2. Schritt

    Nimm den Teig aus dem Kühlschrank und forme aus ihm gleichmäßige kleine Kugeln. Damit der Teig nicht zu sehr an den Händen haften bleibt, kannst du diese ein bisschen mit Mehl bestäuben. Setze die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Heize den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor.

  • 3. Schritt

    Drücke nun mit Hilfe einer Gabel die Teigkugeln zu kleinen Fladen flach. Sobald der Ofen vorgeheizt ist, die Plätzchen für 15 bis 20 Minuten (je nach Ofen) darin backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

  • 4. Schritt (optional)

    Willst du die Plätzchen noch verzieren, dann rühre aus dem Puderzucker, Lebkuchengewürz und etwas Wasser einen Zuckerguss. Dieser sollte sehr zähflüssig sein. Fülle den Guss in einen Spritzbeutel mit kleiner Spritzöffnung und verziere die Spekulatius-Kekse frei nach deiner Fantasie. Den Guss gut trocknen lassen, ehe du die Plätzchen in Gebäckdosen verstaust.

Tipp:

  • Eine Spritztüte zum Verzieren von Plätzchen und Kuchen kannst du dir ganz einfach selbst basteln: Nimm einen Gefrierbeutel und schneide eine der beiden geschlossenen Ecken ab, so dass eine kleine Öffnung entsteht. Schon kann es mit dem Verzieren los gehen.

Kommentare (2)

  • Stephie

    Hallo! Klingt gut – und einfacher als Spekulatiusförmchen 😉 Auf dem Bild ist eine „leichte Margarine“ – hattest du die tatsächlich zum Backen und das hat funktioniert? Ich bin fasziniert, hätte ich mich zum Backen nicht getraut, daher frage ich.

    • Vanessa Schäfer

      Hallo Stephie,
      danke für deinen Kommentar. Und ja, ich habe meistens die „leichte Margarine“, weil die normale bei mir im Supermarkt oft vergriffen ist. Merke bei der Verarbeitung und beim Geschmack keinen Unterschied zu „vollfetter Margarine“ – heißt: Die paar Kalorien mehr kann man sich tatsächlich sparen, macht da keinen Unterschied 😉
      Sag gerne Bescheid, wenn du auch mal eine Light-Variante probiert hast, ob du irgendeinen Unterschied bemerkt hast.

      Liebe Grüße
      Vanessa

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x