Protein-Energieriegel (Karl Ess)

( 0 out of 5 )
Loading...
  • 14 StückServings
  • 10 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 30 mReady In
Print Recipe

Am Schreibtisch bei der Arbeit, abends auf der Couch oder unterwegs: Ein Snack geht immer und gehört schon fast zum Alltag dazu, oder? Doch anstelle von Schokolade, Gummibärchen und Salzstangen geht es beim Snacken auch gesünder. Ich snacke gerne Nüsse, Trockenfrüchte oder Müsliriegel. Das Rezept zu meinen Müsliriegeln werde ich dir bald verraten. Heute habe ich eines aus dem Buch „Fit Vegan“ von Karl Ess vorbereitet, weil ich in der Rezension versprochen hatte, dass ich die Rezepte noch auf Herz und Nieren prüfen werde. Und ja, dieses Rezept hat den Test bestanden, wenn auch ich anmerken muss, dass ich ein bisschen Tricksen musste. Karl Ess backt seine Riegel nämlich nicht, sondern stellt sie lediglich 1 Stunde kalt. Das hat bei mir nicht funktioniert: Die Masse war nach dem Kaltstellen noch genauso weich wie zuvor und hätte nie und nimmer in Riegel zerteilt werden können. Man muss sich allerdings nur zu helfen wissen. Der Backofen war die Rettung, die Energieriegel danach einwandfrei.

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Gib die Haferflocken zusammen mit den Chiasamen und den entsteinten Datteln in einen Mixer und zerkleinere sie kurz. Wirklich nur kurz, sonst bleibt am Ende nur noch Mehl übrig ;-) Heize den Backofen auf 160 Grad vor.

  • 2. Schritt

    Füge der Masse dann die Erdnussbutter, Margarine sowie den Ahornsirup hinzu und vermenge alles gut. Ich nehme dazu am liebsten die Hände.

  • 3. Schritt

    Nun kommen noch die Rosinen, der Zimt und der Kakao zu unserer Riegelmasse dazu. Alles gut vermengen.

  • 4. Schritt

    Fülle die Masse in eine eckige, mit Backpapier ausgelegte Auflaufform. Verteile sie gleichmäßig darin und streiche sie glatt. Backe dann alles etwa 20 Minuten im Ofen, so dass die Masse die gewünschte Konsistenz bekommt. Lass diese nach dem Backen gut auskühlen, bevor du sie in gleichmäßige Riegel schneidest.

Tipp:

  • Wenn du magst, kannst du am Ende die Riegel noch mit veganer Schokolade verzieren. Das Auge isst schließlich mit.

  • Was du der Masse letztendlich hinzufügst, kannst du selbst entscheiden: Verwende Nüsse, Kerne und Samen deiner Wahl - oder einfach das, was noch offen im Küchenschrank steht.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x