Fruchtiger Durstlöscher: Hausgemachte Erdbeer-Limonade

( 5 out of 5 )
Erdbeer-Limonade
  • 1 LiterServings
  • 5 mPrep Time
  • 60 mCook Time
  • 1:05 hReady In
Print Recipe

Ich sehe rot. Also nein, nicht so, wie du jetzt vielleicht denken magst. Eher so wie bei „Ich sehe was, was du nicht siehst“. Denn vor mir auf dem Tisch leuchtet scharlachrot ein Glas eisgekühlte hausgemachte Erdbeer-Limonade. Ich musste es einfach tun. Nachdem ich im letzten Jahr erstmals eine Ingwer-Limetten-Limonade zubereitet habe, wollte ich nun noch eine neue Limo kreieren. Weil gerade Erdbeerzeit ist und ich inmitten eines Erdbeer-Anbaugebietes lebe – es könnte einen schlimmer erwischen 😉 – ist es eine Erdbeer-Limonade geworden. Und zwar eine ziemlich feine. Mit einer handvoll Zutaten kommst du aus, um dir diesen Sommerdrink im Handumdrehen zuzubereiten. Das lohnt sich. Denn ich verrate dir was: So schnell kannst du ein Pfund Erdbeeren nicht essen, wie du es zu Limonade verarbeitet trinken kannst. Im Ernst. Während ich diese Zeilen schreibe, sehe ich immer weniger rot. Das Glas leert sich fast von allein. Die Erdbeer-Limonade flutscht durch das Röhrchen, löscht meinen Durst. Aber zum Glück steht noch ein bisschen etwas im Kühlschrank: von diesem wundervollen Durstlöscher in der Farbe Scharlachrot.

Erdbeer-Limonade

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Wasche die Erdbeeren gründlich und zupfe das Grün ab. Gib die Früchte dann in einen Mixer und püriere sie fein. Du kannst auch mit dem Zauberstab arbeiten, falls du keinen Mixer hast.

  • 2. Schritt

    Fülle das Erdbeer-Püree in eine kleine Schüssel und rühre den Puderzucker und den Limettensaft hinein. Das Püree anschließend für eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Deine Flasche Wasser kannst du bei der Gelegenheit auch gleich in den Kühlschrank stellen.

  • 3. Schritt

    Nach einer Stunde das Frucht-Püree aus dem Kühlschrank nehmen, in einen Glasbehälter mit einem Fassungsvolumen von einem Liter geben und diesen mit dem Mineralwasser langsam auffüllen. Mit einem Kochlöffel die Limonade gut verrühren und noch ein paar Blätter Minze hineingeben. Nun kannst du die Limo eiskalt genießen - halte am besten Eiswürfel bereit.

Tipp:

  • Das Auge isst bzw. trinkt mit: Limonade macht sich deshalb toll in Schraubgläsern. Diese kannst du mit Minze und Früchten hübsch garnieren. Aus einem Röhrchen lässt sich die Limo übrigens noch besser schlürfen.

Kommentare (2)

  • Manuela Causemann

    Bitte keine Rezepte, in denen man Plastikröhrchen benutzen soll !!!

    • Vanessa Schäfer

      Liebe Manuela,
      es steht jedem frei, ob und welche Röhrchen er verwenden will.
      Ich habe ein halbes Dutzend Permanent-Plastikröhrchen bei mir im Küchenschrank, die ich schon seit Jahren immer wieder benutze, in die Spülmaschine gebe etc.
      Diese in meinen Rezepten einzusetzen, finde ich nicht verwerflich.
      Die Limo schmeckt aber auch ohne Röhrchen lecker.

      Liebe Grüße
      Vanessa

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x