Kartoffelgyros

( 2 out of 5 )
Kartoffelgyros
  • 2 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 30 mReady In
Rezept drucken

Weißt du, es gibt Länder, da kommt man als Vegetarier super zurecht. Es gibt aber auch welche, die in der Liste meiner Urlaubs-Hotspots erstmal ein paar Plätze nach unten gewandert sind, seit ich vegetarisch lebe. Warum? Weil ich Angst habe, dort zu verhungern. Lach jetzt nicht, das ist mein Ernst. Mein Lieblingsland Irland zum Beispiel ist erst mal passé. In der Provinz der grünen Insel gibt es eben einfach nichts Vegetarisches auf der Speisekarte. Tabu ist inzwischen auch ein Besuch beim Griechen. Die Griechen essen ja Fleisch, gereicht mit Fleisch. Und dazu als Beilage … Fleisch. Aber ich könnte mir ja auch einfach einen Pot Tsatsiki bestellen – das ginge schon. Oder eben selbst kochen. Neulich hatte ich richtig Lust auf Gyros. Nicht wirklich auf das Fleisch, sondern auf den Geschmack von Gyrosgewürz. Wo das dran ist, spielt letztendlich keine Rolle. Denn mit Gyrosgewürz wird alles zu Gyros. Ich könnte wetten, selbst Pappe ließe sich damit zu Gyros verarbeiten 😉 Statt Pappe habe ich es aber lieber mit Kartoffeln versucht. Lange Rede, kurzer Sinn: Es gab Kartoffelgyros – so richtig griechisch und natürlich mit einem großen Klecks Tsatsiki dazu. Wenn schon, denn schon. Geschmeckt hat es prima. Nach Griechenland – nur eben ohne Fleisch und Fleischbeilage 😀

Kartoffelgyros

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Schäle die Kartoffeln und die Süßkartoffel und schneide sie in kleine Würfel. Erhitze etwas Olivenöl in einer großen Pfanne und brate die Kartoffeln darin an.

  • 2. Schritt

    Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide die Zwiebel in Scheiben und den Knoblauch in kleine Würfel. Die gewaschene Paprika ebenfalls in kleine Stücke schneiden und alles zu den bereits leicht angebratenen Kartoffeln hinzugeben.

  • 3. Schritt

    Füge nun ein paar frische Kräuter, z.B. Thymian und Oregano, hinzu. Würze die Gemüsepfanne großzügig mit Gyrosgewürz sowie mit Salz und Pfeffer. Kurz vor Ende der Bratzeit den Schafskäse über das Gyros krümeln, leicht zergehen lassen und anschließend servieren.

Tipp:

  • Zu dem Kartoffelgyros passt super Tsatsiki und griechischer Bauernsalat. Wenn du davon ebenfalls die Rezepte magst, lass mir gern einen Kommentar da.

Kommentare (3)

  • Avatar
    Simone

    Da ich vermutlich bald Besuch aus Indien bekomme und diese Person rein/streng vegetarisch isst (Sie gehört einer Religionsgruppe an, die ein Zwischending zwischen vegetarisch und vegan lebt) und sie europäisches Essen kennenlernen möchte, würde ich gerne für die auch griechische Gerichte zubereiten. Da kämen Tsatsiki und Bauersalat zum Kartoffelgyros sehr gut an.

    • Avatar
      Vanessa Schäfer

      Hallo Simone,

      das hört sich nach einer guten Idee an! Wenn du weitere Inspirationen brauchst, um deinem Besuch die europäische Küche näherzubringen, lass es mich wissen. Dann stell ich dir gern eine kleine kulinarische Europa-Reise zusammen 🙂

      Viele Grüße
      Vanessa

  • Avatar
    Simone

    Sehr gerne nehme ich das Angebot bzgl der kulinarischen Europareise an.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x