Bohnenstäbchen mit Kartoffelsalat

( 0 out of 5 )
Loading...
Bohnenstäbchen
  • 2 PersonenServings
  • 25 mPrep Time
  • 30 mCook Time
  • 55 mReady In
Rezept drucken

Inzwischen gibt es vegane Fischstäbchen. Krass, oder? Die sollen sogar ziemlich authentisch schmecken. Klingt gut, zumindest, wenn man früher gerne Fischstäbchen gegessen hat. Zu den Leuten habe ich allerdings nie gehört. Um Fisch habe ich mein ganzes Leben lang einen großen Bogen gemacht. Außer (veganem) Heringsalat alle Nase lang und zwei, drei Mal Calamares mit gaaaaanz viel Ketchup, so dass der Fischeigengeschmack nicht mehr so dominant ist, habe ich so gut wie nie Fisch gegessen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass zu Kartoffelsalat Fisch und Fischstäbchen schon ganz gut passen. Deshalb habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich Fischstäbchen ohne Fischgeschmack vegan zubereiten könnte. Und siehe an: In Bohnenstäbchen habe ich einen adäquaten Ersatz gefunden.

Für die veganen Bohnenstäbchen brauchst du nur eine handvoll Zutaten, einen Pürierstab, ein paar Minuten Zeit – und natürlich Appetit. Als Basis verwende ich weiße Bohnen. Ich schätze aber, dass die Stäbchen mit Kidneybohnen mindestens genauso gut funktionieren. Die lassen sich problemlos verarbeiten und sind im Nu zubereitet. Für den Kartoffelsalat musst du ein paar Minuten mehr einplanen. Den kannst du aber auch schon am Tag zuvor vorbereiten und über Nacht durchziehen lassen. Dann schmeckt er umso intensiver. Ich mag meinen Kartoffelsalat gerne erfrischend, also mit Gurke, Knoblauch und Brühe angemacht anstelle von veganer Mayo und veganem Speck, was dem Salat ja eher eine herzhafte Note verleiht. Wie dem auch sei: Wenn auch du nach einer feinen veganen Alternative zu Fischstäbchen suchst, die nicht nach Fisch schmecken, dann versuch es gerne mal mit den Bohnenstäbchen. Je nach Gusto kannst du alle möglichen Kräuter und Gewürze in die Masse packen, so dass du die Stäbchen mit zig verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereiten kannst. Experimentiere ein bisschen herum und lass es dir schmecken!

Bohnenstäbchen
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt: Kartoffelsalat

    Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln in Salzwasser kochen, bis sie gar sind. Anschließend die Kartoffeln abseihen, ein paar Minuten auskühlen lassen und pellen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, solange sie noch warm sind.

  • 2. Schritt

    Die Salatgurke in feine Scheiben schneiden, den Knoblauch schälen und klein würfeln. Beides mit zu den Kartoffelscheiben geben. Als Nächstes aus Gemüsebrühe, Essig, Salz und Pfeffer ein Dressing zubereiten und den Kartoffelsalat im lauwarmen Zustand damit anmachen. Alles gut durchziehen und abkühlen lassen, gegebenenfalls vor dem Verzehr nochmal abschmecken.

  • 3. Schritt: Bohnenstäbchen

    Für die Bohnenstäbchen die weißen Bohnen abseihen, abspülen und gut abtropfen lassen. Anschließend in eine Schüssel geben und pürieren. Als Nächstes Dill sowie etwa 100 g Semmelbrösel hinzufügen. Die Masse nun gut vermengen und großzügig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für wenige Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Masse fester wird und sich leichter verarbeiten lässt.

  • 4. Schritt

    In einen tiefen Teller etwas Paniermehl geben. Mit feuchten Händen aus der Bohnenmasse nun Stäbchen formen und diese dann in den Semmelbröseln wälzen. Ich bekomme aus dem Rezept etwa 10 Bohnenstäbchen heraus.

  • 5. Schritt

    In einer beschichteten Pfanne etwas Bratöl erhitzen und die Bohnenstäbchen darin von allen Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind. Anschließend zusammen mit dem Kartoffelsalat servieren.

Tipp:

  • Als Dip für die Bohnenstäbchen eignet sich vegane Aioli, Zaziki und natürlich auch Ketchup.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x