Veganes Spritzgebäck mit Nüssen

( 0 out of 5 )
Loading...
Spritzgebäck
  • 2 BlecheServings
  • 40 mPrep Time
  • 12 mCook Time
  • 52 mReady In
Print Recipe

Bist du auch jemand, der manche Weihnachtskekse außerhalb der Adventszeit backt? Also jetzt nicht direkt davor oder direkt danach. Sondern mal ganz gern im Sommer? Spritzgebäck gehört für mich in diese Kategorie der Kekse, die ich immer backen kann. Diese verschlungenen Ringe, Schnörkel und S-Formen machen das ganze Jahr über Lust zuzubeißen, oder? Sie haben weder eine Zimt- noch eine Anisnote. Schmecken weder nach Nelke noch nach Kardamom. Spritzgebäck ist durch seinen einfachen nussigen Geschmack einfach ein Allrounder. Zu Hause haben wir es immer mit dem Fleischwolf zubereitet. Papa hat den Teig reingedrückt und meine Schwester und ich durften abwechselnd drehen, bis vorne die Teigschlangen wieder rausgekommen sind. Was ein Spaß! Inzwischen mache ich die Kekse nicht mehr mit dem Fleischwolf. Als Nicht-Fleischesser so ein Küchengerät zu besitzen wäre schon etwas skurril, oder? 😉 Je nach Konsistenz des Teiges kommt bei mir meine Silikon-Spritztüte oder eine selbstgebastelte aus einem Gefrierbeutel zum Einsatz. So schön wie mit dem Fleischwolf werden die Kekse damit zwar nicht. Aber irgendwo muss man auch Abstriche machen – erst recht, wenn die Kekse nicht nur zu Weihnachten gebacken werden, sondern immer zu den Anlässen, zu denen Gebäck gefragt ist.

Spritzgebäck

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Verrühre die Soja- oder Hafermilch mit der Speisestärke und lass die Mischung stehen. Bringe die Margarine zum Schmelzen (z.B. in der Mikrowelle) und vermenge sie mit einem Handrührgerät mit dem Zucker und dem Vanillezucker.

  • 2. Schritt

    Gib zu der Margarinenmasse das Mehl sowie die gemahlenen Haselnüsse und das Salz dazu. Rühre nach und nach die angerührte Stärke unter und vermenge alles zu einem geschmeidigen homogenen Teig.

  • 3. Schritt

    Heize den Backofen auf 170 Grad vor. Lege zwei Backbleche mit Backpapier aus. Hast du einen Fleischwolf? Dann forme mit diesem Ringe, S-Formen oder Sonstiges aus dem Teig. Alternativ kannst du - so wie ich - auch einen selbstgebastelten Spritzbeutel verwenden. Schneide die Ecke eines Gefrierbeutels auf, gib den Teig hinein und spritze diesen durch die Beutelöffnung in der Ecke auf deine Bleche. Die Plätzchen etwa 10 - 12 Minuten backen und auf einem Rost gut auskühlen lassen.

  • 4. Schritt

    Bringe zu guter Letzt die Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen. Tunke die eine Hälfte der Kekse hinein und lass die Schokolade gut trocknen, ehe du die Plätzchen in einer Dose verstaust.

Tipp:

  • Anstelle der Zartbitter-Kuvertüre kannst du für dieses Rezept auch jede andere vegane Schokolade/Kuvertüre verwenden,

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x