Vegane Hildabrötchen mit Zitronennote

( 5 out of 5 )
Loading...
Hildabrötchen
  • ca. 60 StückServings
  • 1:40 hPrep Time
  • 12 mCook Time
  • 1:52 hReady In
Print Recipe

Wer mich kennt, der weiß: Geduld ist nicht gerade meine Stärke. Doch manchmal kommt man in der Küche nicht umhin. Da muss man einfach ein bisschen Zeit mitbringen. Wenn du dir also was richtig Gutes gönnen willst, dann schaufle dir etwas Zeit frei und nimm sie dir zum Zubereiten von Hildabrötchen. Schon seit ich denken kann, stehen diese in meiner Top-Ten der Lieblingsplätzchen auf einem der vordersten drei Plätze. Ich mag die Tatsache, dass sie mit Marmelade gefüllt sind, und ich liebe die Erinnerungen, die ich mit ihnen verbinde. Meine Eltern waren schon immer beide in der Küche sehr aktiv. Eine klassische Rollenverteilung gab es nicht. Es gab Gerichte, Plätzchen und Kuchen, für die Papa zuständig war. Und im Umkehrschluss gab es Gerichte, Plätzchen und Kuchen, für die Mama zuständig war. Oder sagen wir mal so: die zumindest einer von ihnen besser beherrschte. Während Anisplätzchen schon immer ein klassisches Mama-Ding waren, so gehörten Hildabrötchen zu den Leckereien, die Papa mehr lagen. Und Papa war da sehr korrekt. Im Ernst. Kein Konditor kann schönere Hildabrötchen backen als Papa. Obwohl ich viel von ihm gelernt habe, bekomme ich es bis heute nicht hin, meinen Hildabrötchen eine so perfekte Optik zu verleihen wie er seinen. Geduld ist eben nicht gerade meine Stärke. Aber ein ausgeprägtes Gefühl für guten Geschmack lässt sich nicht leugnen 😉

Hildabrötchen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Vermenge die trockenen Zutaten gut miteinander: Gib dazu das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, den Zucker, den Vanillezucker sowie die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone in eine Schüssel. Füge als Nächstes die feuchten Zutaten, Margarine sowie Pflanzenmilch, dazu und knete die Masse zu einem homogenen Teig. Wickle diesen in Frischhaltefolie ein und lasse ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

  • 2. Schritt

    Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder Backmatte mit dem Nudelholz gleichmäßig aus. Steche mit einem Ausstecher Sterne (oder eine andere Form) aus dem ausgerollten Teig. Achte darauf, bei der Hälfte der Sterne zusätzlich ein Loch in der Mitte auszustechen (zum Beispiel mit einem Fingerhut).

  • 3. Schritt

    Gib die ausgestochenen Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Anschließend die Plätzchen etwa 12 Minuten backen und nach dem Backen auf einem Rost auskühlen lassen.

  • 4. Schritt

    Sobald die Plätzchen erkaltet sind, auf die Sterne ohne Loch mit einem Teelöffel etwas Marmelade geben und mit je einem Stern mit Loch zusammensetzen. Die Marmelade gut austrocknen lassen, ehe du die Hildabrötchen mit etwas Puderzucker bestäubst - oder alternativ einen Zuckerguss aufträgst.

Tipp:

  • Die Füllung der Hildabrötchen ist reine Geschmackssache. Du kannst jede Sorte von Marmelade verwenden. Achte jedoch darauf, dass keine Stücke enthalten sind, sonst wird es mit dem Zusammensetzen der Plätzchen etwas schwieriger.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x