Marokkanische Couscous-Pfanne mit Kürbis

( 0 out of 5 )
Loading...
Couscous-Pfanne
  • 4 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 45 mCook Time
  • 55 mReady In
Print Recipe

Da ist sie schon wieder – die Kürbiszeit. Inzwischen ist Kürbis fast das ganze Jahr über zu bekommen. Zwischen August und April permanent verfügbar. In der Küche braucht es also Abwechslung, wenn das Gemüse öfter auf den Tisch kommen soll, oder? Gefüllter Kürbis, Kürbis-Ravioli, Kürbissuppe  – so gut wie alles lässt sich aus einem Hokkaido zubereiten. Für dieses Gericht hier lasse ich Europa jedoch hinter mir und werfe einen Blick nach Nordafrika: Wie lässt sich dort Kürbis in der Küche einsetzen? Welche Zutaten sind dort beliebt? In Marokko mache ich Halt: Couscous-Pfanne mit Kürbis. Was will man mehr? Das wird heute aufgetischt.

Das Schöne an der marokkanischen Küche ist die Vielfalt der Gewürze, die zum Einsatz kommen. Safran macht nicht nur den Kuchen gel, sondern hat auch eine etwas herbe, zartbittere Note. Zusammen mit Kreuzkümmel und einem Mix der herzhaftesten Gewürze Marokkos sorgt er bei dieser Couscous-Pfanne für ganz besondere Aromen. So erlebt der Hokkaido völlig neue Geschmacknuancen. Fernab des europäischen Gaumens. Herzhaft und lecker.

Ein Glück dauert die Kürbiszeit noch eine Weile an. Mit der marokkanischen Couscous-Pfanne mit Kürbis werde ich sicher nicht zum letzten Mal für ein Kürbis-Gericht die europäische Küche verlassen, sondern vielleicht sogar noch ein bisschen weiter reisen. In anderen Ländern gibt es schließlich auch noch feine Gewürze und Aromen – und natürlich Hokkaidos, die darauf warten, in kreative Rezepte verpackt zu werden. Welches ist dein liebstes?

Couscous-Pfanne
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Schneide den Kürbis, die Zucchini, die Karotte und Zwiebel in kleine Stücke und lege sie auf ein Backblech. Heize den Backofen auf 180 Grad Heißluft vor. Träufele nun etwas Olivenöl über das Gemüse, füge Salz und Pfeffer hinzu und vermenge alles mit einem großen Löffel. Das Gemüse für etwa 25 Minuten in den Ofen geben, bis es gar ist. Hin und wieder mit einem Pfannenwender wenden.

  • 2. Schritt

    In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, die Margarine einrühren, Salz, Pfeffer, Safran, Kreuzkümmel und marokkanische Gewürzmischung hinzufügen und abgedeckt für mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

  • 3. Schritt

    Das Ofengemüse in eine Tajine oder einen großen Topf geben, den Couscous darin verteilen, die Gemüsebrühe noch einmal kurz aufköcheln lassen und über die Couscous-Pfanne gießen. Etwas vermengen und abgedeckt dann etwa 15 Minuten ziehen lassen, bis der Couscous weich ist. Zum Schluss die in kleine Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln dazugeben und das Gericht in Schälchen anrichten.

Tipp:

  • Für die Couscous-Pfanne kannst du auch anderes Gemüse verwenden. Wichtig ist, dass die Gardauer der Gemüsesorten ungefähr gleich ist.

Kommentare (2)

  • Norea

    Lecker!
    Lecker!
    Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und bin von deinen Rezepten begeistert. Ich werde definitiv das eine oder andere nachkochen. Auf jeden Fall eine gute Auswahl an fleischlosen Gerichten!

    • Vanessa Schäfer

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Es freut mich unheimlich, dass dir die Rezepte so gut gefallen. Ich bin gespannt, für welche du dich zum Nachkochen entscheidest 🙂
      Ich wünsche dir dabei gutes Gelinges und allzeit guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x