Popeye-Mahl: Überbackener Quinoa-Kürbis mit Blattspinat

( 0 out of 5 )
Loading...
Quinoa-Kürbis
  • 2 PersonenServings
  • 25 mPrep Time
  • 55 mCook Time
  • 1:20 hReady In
Print Recipe

Popeye, der Seeeeeeeemann! Wie habe ich ihn als Kind geliebt. Der Pfeife rauchende Seemann mit den Bad-Boy-Anker-Tattoos und den Muckis, die er einzig und allein Spinat zu verdanken hat! Göttlich! Okay, inzwischen wissen wir, dass Spinat zwar gesund, aber noch lange nicht so reich an Eisen ist, wie unsere Eltern uns gepredigt haben. Wir wissen auch, dass Spinatessen allein nicht ausreicht, um Popeye-Arme zu kriegen. Aber wir wissen, dass Spinat dennoch immer eine gute Wahl ist, vor allem, wenn man ihn mit anderen gesunden Lebensmitteln kombiniert. Zusammen mit der Proteinbombe Quinoa wird das grüne Blattgemüse tatsächlich zu einem Popeye-Mahl. Deshalb tische ich dir zum Jahresstart einen überbackenen Quinoa-Kürbis mit Blattspinat auf. Klingt das gut, oder gut?! 😉 Dazu zaubern wir einfach eine leckere Quinoa-Spinat-Füllung, geben noch ein paar Champignons hinzu und packen alles in einen Kürbis. Ein wenig veganen Käse drüberstreuen und ab in den Ofen damit. Gerade in der Kürbiszeit bietet dieses Popeye-Mahl ein wenig Abwechslung zu klassischen Hokkaido-Rezepten. Zumal es der Quinoa-Kürbis in sich hat: Jede Menge Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe verleihen deinem Körper vielleicht keine Muskeln, aber dennoch alle wichtigen Nährstoffe, auf die schon Popeye, der Seemann, gesetzt hat.

Quinoa-Kürbis

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Wasche den Quinoa gründlich und koche ihn in Gemüsebrühe, bis er gar ist (etwa 20 Minuten). In der Zwischenzeit den Blattspinat gründlich waschen und den harten Strunk der Blätter entfernen, sofern du keinen Babyspinat verwendest. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die gesäuberten Champignons klein schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den gehackten Knoblauch zusammen mit den Champignons anbraten. Anschließend den Blattspinat hinzugeben und zusammensacken lassen. Als Nächstes das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

  • 2. Schritt

    Sobald der Quinoa gar ist, überschüssiges Kochwasser abseihen. Den Quinoa dann mit zum Gemüse in die Pfanne geben. Kurz anbraten lassen, ehe du etwas Hafercuisine hinzufügst, so dass die Masse etwas fluffiger wird. Nun die Hefeflocken mit einrühren, die Masse abschmecken und optional mit ein paar Kräutern verfeinern.

  • 3. Schritt

    Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Halbiere den gewaschenen Hokkaido und höhle beide Hälften aus. Diese in eine Auflaufform setzen und mit der Quinoa-Spinat-Masse großzügig füllen. Zum Schluss noch mit etwas veganem Streukäse bestreuen und den Quinoa-Kürbis für etwa 35 Minuten im Ofen backen – bis das Kürbisfleisch weich und der Käse leicht gebräunt ist.

Tipp:

  • Wenn es ein bisschen schneller gehen soll, kannst du den Quinoa auch schon am Vortag vorkochen.

  • Als Beilage empfehle ich dir einen bunten gemischten Salat.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x