Auberginen-Amaranth-Gratin

( 0 out of 5 )
Loading...
Auberginen-Amaranth-Gratin
  • 4 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 30 mCook Time
  • 40 mReady In
Print Recipe

Da lag also das Päckchen Amaranth in meinem Küchenschrank. Irgendetwas wollte ich damit zubereiten. Aber was, das hatte ich vergessen. Ungeduldig wie ich bin wollte ich das Päckchen nicht einfach ruhen lassen, bis mir vielleicht wieder einfällt, was der eigentliche Plan damit war. Stattdessen improvisierte ich. „Amaranth, Couscous, Bulgur – ist doch alles irgendwie dasselbe“, sagte ich leichtsinnig und probierte mich in einem Rezept, das ich in abgeschwächter Form schon mal mit Couscous versucht habe. Daraus entstanden ist letztendlich ein Auberginen-Amaranth-Gratin. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass du mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer nicht zu zaghaft umgehst. Das Gericht braucht Würze, weil Amaranth von Natur aus eher eine recht fade Erscheinung ist. Also liegt es bei dir, es entsprechend zu pimpen. Großer Fan bin ich inzwischen ja von der Kombination aus Aubergine, getrockneten Tomaten sowie Knoblauch geworden. Kein Wunder, dass dieses Trio bei diesem Auberginen-Amaranth-Gratin auch wieder seinen Auftritt hat, oder? Überbacken mit gehobeltem Parmesan richtig göttlich. Lass es dir schmecken.

Auberginen-Amaranth-Gratin

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Bereite den Amaranth zusammen mit der Gemüsebrühe nach Packungsanweisung zu. Schneide die halbe Zucchini in kleine Würfel und rühre sie gegen Ende der Garzeit in den Amaranth. Fette eine kleine Auflaufform ein und fülle das Amaranth-Zucchini-Gemisch gleichmäßig hinein.

  • 2. Schritt

    Schneide nun den Mozzarella und die Tomate in feine Scheiben und belege damit den Amaranth. Vergiss nicht, Tomate und Mozzarella großzügig mit Salz und Pfeffer zu würzen.

  • 3. Schritt

    Heize den Backofen auf 180 Grad Heißluft vor. Schneide nun die halbe Aubergine in feine Scheiben und gib diese auf die Tomaten-Mozzarella-Schicht. Den Knoblauch schälen und klein würfeln, die getrockneten Tomaten ebenfalls klein hacken und auf den Auberginenscheiben verteilen. Anschließend noch gehobelten Parmesan darüber geben und für etwa 15 Minuten im Ofen backen.

Tipp:

  • Anstelle des Amaranth kannst du gerne auch Couscous oder Bulgur verwenden. Couscous empfehle ich, wenn es besonders schnell gehen soll.

  • Als Beilage empfehle ich dir hierzu einen bunten, knackigen Blattsalat.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x