Bananen-(Protein-)Pancakes

( 0 out of 5 )
Loading...
  • 2 PersonenServings
  • 5 mPrep Time
  • 10 mCook Time
  • 15 mReady In
Print Recipe

Pancakes am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen 😉 Zumindest machen die leckeren Teigfladen jedes Frühstück zu etwas Besonderem – und eignen sich auch super zum Brunch. Für diese vegane Variante brauchst du nicht viel. Die meisten Zutaten hast du sicher ohnehin zu Hause. Wichtig ist, dass du eine reife Banane verwendest. Je reifer die Banane, umso weniger Vanillezucker brauchst du. Wenn also noch eine überreife Banane in der Obstschale liegt, nicht wegwerfen: Mach einfach Bananen-(Protein-)Pancakes draus.

Bananen-(Protein-)Pancakes

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Zerkleinere die Banane mit einer Gabel. Gib dann Mehl, Backpulver, Vanillezucker sowie Gewürze deiner Wahl, z.B. Zimt, hinzu. Gieße die Pflanzenmilch, z.B. Sojamilch, hinzu und verrühre alles gut. Der Teig sollte nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest sein.

  • 2. Schritt

    Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Setze mit einem Esslöffel kleine Teigfladen in die Pfanne und brate diese gut von beiden Seiten an. Backe den kompletten Teig aus und staple die Pancakes auf einem Teller.

  • 3. Schritt

    Wenn du Ahornsirup magst, kannst du nun ein bisschen davon über deinen Pancake-Stapel geben. Garniere das Ganze mit einem Beerenmix und genieße die Pancakes noch warm.

Tipp:

  • Für die Protein-Variante kannst du ein Drittel des Mehls durch Hanfproteinpulver oder ein anderes pflanzliches Protein ersetzen.

  • Sei großzügig mit den Beeren: Sie zählen zu den gesündesten Obstsorten und stecken voller Antioxidantien.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x