Schlemmen wie in Indien: Pakora mit Zucchini-Dip

( 0 out of 5 )
Loading...
Pakora
  • 4 PersonenServings
  • 15 mPrep Time
  • 30 mCook Time
  • 45 mReady In
Print Recipe

Wie du weißt bin ich ein großer Fan der indischen Küche. Wenn ein Besuch beim Inder ansteht, ist glasklar, dass zumindest als Vorspeise ein paar Pakora auf den Tisch müssen. Das frittierte Gemüse im Teigmantel ist zwar nicht das gesündeste Gemüse, aber ultimativ lecker. Um ein paar Kalorien zu sparen, habe ich mich in diesem Rezept gegen das Frittieren entschieden und packe die Pakora stattdessen in den Backofen. Um noch ein bisschen Protein in das Gericht zu zaubern, wähle ich anstelle von konventionellem Mehl Kichererbsenmehl. Und weil aufgrund der Zucchinischwemme momentan immer eine (oder mehrere) Zucchini in meinem Gemüsefach liegt, serviere ich die Pakora einfach mit einem Zucchini-Dip. Es funktioniert aber natürlich auch jeder andere Dip oder jedes Chutney. Ob als Vorspeise oder Hauptgericht ist übrigens egal: Das Gemüse eignet sich für beides und ist durch die Gewürze im Teigmantel herzhaft fein. Der nächste Besuch beim Inder kann also ruhig noch ein bisschen warten: Pakora gibt es nämlich jetzt direkt zu Hause.

Pakora

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Wasche und schneide dein Gemüse nach Wahl in kleine Stücke und gib sie in eine große Schüssel. Optimal ist, wenn du Gemüse mit einer ähnlichen Gardauer wählst. Ich habe mich diesmal für Brokkoli, Champignons und Paprika entschieden. Deiner Fantasie sind hier jedoch keine Grenzen gesetzt: Kohl, Zwiebel, Rote Bete, Karotten, Blumenkohl... verwende das Gemüse, das du gerne magst.

  • 2. Schritt

    Bereite in einer kleineren Schüssel die Panade aus Kichererbsenmehl, Garam Masala, Backpulver, Kurkuma und Salz zu. Alles gut vermengen und langsam das Wasser einrühren. Anschließend die Flüssigkeit über dein geschnittenes Gemüse gießen und alles gut miteinander vermengen, so dass das Gemüse in Teig gehüllt wird.

  • 3. Schritt

    Heize den Backofen auf 220 Grad vor. Setze nun mit zwei Esslöffeln golfballgroße Portionen des Gemüses auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen, bis die Pakora goldbraun und knusprig sind.

  • 4. Schritt

    In der Zwischenzeit kannst du den Zucchini-Dip vorbereiten. Dazu die Zucchini zusammen mit den Basilikumblättern (und optional dem Knoblauch) in einen Mixer geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nachträglich die geraspelte Salatgurke unterheben. Die fertigen Pakora zusammen mit dem Dip servieren.

Tipp:

  • Die Pakora lassen sich auch gut mit einem Chutney servieren.

  • Ungesünder, aber mindestens genauso lecker: die Pakora nicht im Backofen, sondern in der Fritteuse zubereiten.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x