Tarte flambée – schneller mediterraner Flammkuchen

( 5 out of 5 )
Flammkuchen
  • 2 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 30 mReady In
Print Recipe

Tarte flambée gehört zweifellos zu den Dingen, die ich am Elsass am meisten liebe. Aber nicht nur 😉 Das Elsass vereint für mich das Beste beider Nationen: Deutschland und Frankreich. Du findest dort nicht nur leckeres Essen, sondern auch die deutsche Pünktlichkeit, Sauberkeit und Zuverlässigkeit, während du zugleich auf ein Völkchen triffst, das sehr relaxt, entspannt und genusshaft ist. Dass dieses Volk den Elsässer Flammkuchen erfunden hat, wundert mich daher nicht. Es ist ein einfaches, schnelles Rezept, das Genießerherzen höher schlagen lässt. Meine vegane Version des Flammkuchens steht dem Original in nichts nach. Aufgrund des Inhalts meines Kühlschrankes habe ich ihn mediterran zubereitet. In Frankreich isst man den Flammkuchen entweder ungratiniert oder mit Käse überbacken. Weil ich nicht zu veganem Käse greifen wollte, habe ich mich für ein einfaches, leichtes Topping aus Hefeschmelz entschieden. Allerdings nicht auf dem Herd mit Mehl und Margarine zubereitet, sondern mal eben schnell kalt angerührt. Es wird beim Überbacken schön fest und hat Gratin-Charakter. Die Hefeflocken verleihen dem Ganzen eine leicht käsige Note, was super fein schmeckt. So wie die Elsässer es eben mögen: genusshaft lecker, eine wahre Gaumenfreude und das bei wenig Aufwand, so dass die Küche sauber und mehr Zeit zum Entspannen bleibt.

Flammkuchen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Rolle den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech aus. Bereite dann in einem kleinen Schälchen die Basis aus Creme Vega, etwas Hafercuisine, 2 TL Hefeflocken, Salz, Pfeffer, etwas Knoblauchpulver und den Kräutern zu. Verstreiche diese gleichmäßig auf deinem Blätterteig.

  • 2. Schritt

    Heize den Backofen auf 175 Grad Heißluft vor. Belege nun deinen Flammkuchen, indem du das gewaschene Gemüse in Scheiben oder Würfel schneidest und es auf dem Boden verteilst.

  • 3. Schritt

    Sobald du das Gemüse verteilt hast, geht es an das vegane Käse-Topping. Mische dazu einen Esslöffel Creme Vega mit Hafercuisine und 2 gehäuften Teelöffeln Hefeflocken, füge den Senf und etwas Salz hinzu. Die Mischung sollte zähflüssig sein. Im Zweifel noch etwas Hefeflocken und Creme Vega dazugeben. Das Topping löffelweise auf dem Flammkuchen verteilen und diesen für etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis der Boden knusprig-bräunlich wird. Bon Appétit!

Tipp:

  • Beim Belag sind deiner Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Wirf einfach das drauf, wonach dir ist. Wenn du einen veganen Flammkuchen Elsässer Art essen willst, solltest du mit gebratenen Räuchertofuwürfeln und viel Zwiebel arbeiten.

  • Gratiniert oder nicht gratiniert? Das bleibt dir allein überlassen. Elsässer Flammkuchen ist von Natur aus nicht überbacken. Inzwischen hat sich aber die gratinierte Version ebenfalls etabliert. Wenn du magst, kannst du also das Topping weglassen oder noch dicker auftragen.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x