Cremige Kartoffel-Lauch-Suppe

( 0 out of 5 )
Loading...
Kartoffel-Lauch-Suppe
  • 4 PersonenServings
  • 15 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 35 mReady In
Print Recipe

Draußen 25 Grad. Und was mache ich? Ich koche Suppe. Warum? Weil 25 Grad durchaus frisch sein können. Zumindest dann, wenn es vorher 36 Grad hatte 😉 Außerdem mag ich die heimelige Atmosphäre, die Suppe beim Essen verbreitet. Beim Löffeln hat man das Gefühl, dass die Welt vollkommen in Ordnung ist. Weißt du, was ich meine? Im Keller horten sich die Kartoffeln, die mit der Lieferung meiner Gemüsekiste regelmäßig bei mir eintreffen. Zeit für eine Kartoffelsuppe! Im Supermarkt stolpere ich noch über Porree im Angebot und schon steht die Suppenkreation fest: Es gibt Kartoffel-Lauch-Suppe, schön cremig, bodenständig wie die Kartoffeln und scharf wie der Lauch. Die Kombination mag ich. Das wird mir schon beim ersten Abschmecken bewusst. Passt wie Arsch auf Eimer. Und so wird gleich ein Riesenpott gekocht. Schließlich sinken die Temperaturen unter 30 Grad. Da braucht man doch etwas zum Aufwärmen, oder? 25 Grad sind nämlich manchmal ganz schön frisch …

Kartoffel-Lauch-Suppe

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Schäle Knoblauch, Zwiebel und Kartoffeln und schneide alles in Würfel. Den Lauch in feine Ringe schneiden und gut waschen.

  • 2. Schritt

    Erhitze in einem großen Topf das Öl und brate die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin an. Nach und nach auch die Kartoffelstücke und die Lauchringe dazugeben. Das Gemüse kurz mitbraten und anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Gemüse in der Gemüsebrühe köcheln lassen, bis es weich ist.

  • 3. Schritt

    Sobald das Gemüse weich ist, die Suppe im Mixer oder mit einem Zauberstab pürieren. Als Nächstes die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Falls du vegane Wiener als Suppeneinlage magst, kannst du diese nun in der Suppe erhitzen. Das Gericht in tiefen Tellern servieren und mit in Ringen geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren. Lass es dir schmecken.

Tipp:

  • Bei Suppen koche ich gerne eine größere Menge und friere Reste portionsweise in kleinen Schüsselchen ein. Ideal für Tage, an denen es mal schnell gehen muss.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x