Champignon-Pizza mit Grünkohl-Pesto

( 0 out of 5 )
Loading...
Champignon-Pizza
  • 1 BackblechServings
  • 1:15 hPrep Time
  • 15 mCook Time
  • 1:30 hReady In
Print Recipe

Jeder hat solche Tage, an denen ihn einfach die Lust nach Junk-Food überkommt. Geht mir ganz genauso. Ich achte zwar auf ausgewogene Ernährung, schaue, dass ich meinen Konsum von verarbeiteten Produkten gering halte, esse jede Menge Obst und Gemüse. Aber ich verbiete mir nichts. Wenn ich also Lust auf Burger, Pizza und Co. habe, dann ist das in Ordnung, solange es nicht Überhand gewinnt. Und jetzt ist es mal wieder so weit: Ein Fernsehabend steht an – was bei mir ungefähr zwei Mal im Jahr vorkommt – und der Lieferung meiner abonnierten Gemüsekiste liegt ein Rezept für eine Grünkohl-Pesto-Pizza bei. Natürlich nicht vegan und für meinen Geschmack ein bisschen zu minimalistisch. Ich mag es ja gern, wenn Pizza einen hauchdünnen Boden und einen umso dickeren Belag hat 😉 Allerdings reizt es mich, das Grünkohl-Pesto mal auszuprobieren, zumal die Gemüsebox Grünkohl enthält. Also werfe ich den Mixer an und zaubere ein super leckeres Pesto, pimpe es nach meiner eigenen Fantasie, also mehr Knoblauch, mehr Gewürze, mehr Geschmack – und schon steht das fertige Glas vor mir. Ich entscheide mich für eine Champignon-Pizza, auf der ich das Pesto verteile. Ich finde, Champignons passen hervorragend zu grünem Blattgemüse – sei es Spinat oder Bärlauch oder eben Grünkohl. Und so nimmt die Champignon-Pizza im wahrsten Sinne des Wortes Form an. Wie es sich für Junk-Food gehört, wird sie auch nicht am Esstisch gegessen, sondern bei meinem Freund direkt vorm Fernseher. So soll es sein. Wenn schon gesündigt wird, dann wenigstens richtig 😉

Champignon-Pizza

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt: Hefeteig

    Löse die Hefe im lauwarmen Wasser auf. Gib das Mehl in eine Rührschüssel und füge das Salz dazu. Vermenge beide Zutaten und drücke dann eine Mulde in die Mitte des Mehls. Gieße in diese dein Hefegemisch hinein und verknete die Zutaten von außen nach innen zu einem geschmeidigen Teig. Den Teig abgedeckt mit einem Küchenhandtuch etwa eine Stunde gehen lassen.

  • 2. Schritt: Grünkohl-Pesto

    Wasche den Grünkohl, entferne den Strunk und zerteile ihn in kleine Röschen. Gib etwa 2/3 der Röschen in einen Mixer. Füge die Pekannüsse hinzu. Presse die Zitrone aus und gieße den Saft ebenfalls in den Mixer. Die Knoblauchzehen schälen und etwas zerkleinert in den Mixbehälter geben. Nun noch das Olivenöl hinzufügen und alles gut durchmixen. Anschließend mit frischem Basilikum, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und noch mal gut durchmischen.

  • 3. Schritt: Pizzabelag

    Bereite als Nächstes deine Zutaten für den Belag vor. Wasche dazu die Champignons und schneide sie in Scheiben. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Falls der Käse noch nicht gerieben ist, diesen reiben und die Gewürze bereitstellen.

  • 4. Schritt: Backen

    Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Nimm den Hefeteig aus der Schüssel, knete ihn noch einmal kurz durch und rolle ihn dann auf einem Backblech schön dünn aus. Verteile nun das Bärlauchpesto gleichmäßig auf dem Boden. Verteile darauf den geriebenen Käse und streue auch die italienischen Kräuter darüber. Anschließend die restlichen Grünkohl-Röschen, die Zwiebeln und die Champignons auf der Pizza verteilen und für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Tipp:

  • Wusstest du, dass du Hefeteig gut vorbereiten kannst? Sobald der Teig fertig ist, einfach in die entsprechende Form bringen und dann kalt stellen. Die Kälte verhindert, dass die Hefe weiterarbeitet. So kannst du etwa schon mittags deinen Pizzaboden vorbereiten, so dass du ihn abends nur noch schnell belegen und backen musst.

  • Lesertipp: Viel Hefeteig machen, 150 g-Portionen in je eine 2,5 l-Gefriertüte packen, darin dann ausrollen und einfrieren. Ich mache meist 1,5 kg Teig auf einmal, dann braucht die Pizza nur 20 min ingesamt... natürlich ist die Tomatensoße auch eingefroren.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x