Wintergenuss: Wirsing-Bohnen-Lasagne

( 0 out of 5 )
Loading...
Wirsing-Bohnen-Lasagne
  • 6 PersonenServings
  • 20 mPrep Time
  • 60 mCook Time
  • 1:20 hReady In
Print Recipe

Wirsing… entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Als Kind habe ich ihn gehasst. Das war aber nicht weiter schlimm: Keiner in unserer Familie mochte ihn besonders gern. Deswegen kam er so gut wie nie auf den Tisch. Doch die Aversion gegen dieses Wintergemüse habe ich inzwischen abgelegt: Wirsing und ich haben eine Chance verdient! Und die nutzen wir immer wieder. Gerade kürzlich hatte ich in meiner Bio-Kiste ein wunderschönes Exemplar. Da wollte ich mal etwas Neues wagen! Lasagne! Man vermenge den feinen Genuss der italienischen Küche mit den Zutaten der deutschen. Und so entsteht eine feine Wirsing-Bohnen-Lasagne. Für Leute, die mit Blähungen zu kämpfen haben, ist hier ein bisschen Vorsicht geboten. Essen erlaubt, aber am besten noch etwas Kümmel oder Fenchel mit in die Wirsing-Bohnen-Lasagne mischen. Dann ist diese leichter verträglich und du kannst sie so richtig genießen. Für die Bohnen-Soße habe ich mit einer Steckrübe gearbeitet, die auch in meiner Bio-Kiste war. Hier kannst du aber genauso gut mit Karotten, Pastinaken oder auch Kürbis oder Kartoffeln arbeiten. Je nachdem, welches Gemüse gerade greifbar ist. Dass Wirsing gar nicht so übel ist, wie viele glauben, das stellt dieses Gericht eindeutig unter Beweis. Das Wintergemüse hat eine Chance verdient … und wenn es nur in einer Lasagne ist.

Wirsing-Bohnen-Lasagne

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Lass die Bohnen gut abtropfen. Schäle und wasche die Steckrübe und schneide sie in Würfel. Koche diese in etwas Salzwasser, bis sie weich sind. Gut abtropfen lassen, ehe du die Steckrübe in einem Mixer zu einer sämigen Soße verarbeitest. Ist sie noch zu zähflüssig, etwas Pflanzenmilch dazugeben. Würze die Soße dann mit Senf, Salz, Pfeffer und etwas Muskat. Anschließend die Bohnen unterheben.

  • 2. Schritt

    Schneide den Wirsing in feine Streifen und wasche diese. Gut abgetropft anschließend in einer großen Pfanne gut erhitzen, bis das Gemüse in sich zusammenfällt. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Zum Wirsing geben und alles kurz anbraten. Würze das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat. Ist das Gemüse angebraten, Hafercuisine und etwas Pflanzenmilch einrühren, erhitzen und ein paar Hefeflocken dazugeben, so dass das Gemüse und die Soße etwas eindicken. Dann vom Herd nehmen.

  • 3. Schritt

    Nun geht es ans Schichten: Fette dazu eine große Auflaufform mit etwas Öl. Gib unten eine dünne Schicht der Wirsing-Soße hinein und verteile auf ihr die erste Lage Nudelplatten. Nun eine Schicht der Bohnen-Steckrüben-Soße auftragen und wieder mit Nudelplatten bedecken. So lange so verfahren, bis du beide Soßen aufgebraucht hast. Die oberste Schicht sollte aus einer Soße bestehen, so dass die darunterliegenden Nudelplatten auch weich werden.

  • 4. Schritt

    Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Bereite in der Zwischenzeit einen Hefeschmelz zu: Dazu Hefeflocken mit etwas Pflanzenmilch und / oder Hafercuisine vermengen und großzügig würzen. Wenn du magst, kannst du auch hier etwas Senf oder aber auch Paprika- oder Chilipulver hinzufügen. Die Masse sollte leicht zähflüssig sein. Verteile den Hefeschmelz als Käseersatz auf deiner Lasagne.

  • 5. Schritt

    Backe die Lasagne für etwa 40 Minuten, bis die Nudelplatten weich und der Hefeschmelz gold-braun gebacken ist. Dann in Stücke schneiden und genießen.

Tipp:

  • Wenn du keinen Wirsing bekommst, kannst du auch jede andere Sorte von Kohl für die Lasagne verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x