Mango-Avocado-Salat

( 5 out of 5 )
  • IMG_2811Rot
  • 2 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 0 mCook Time
  • 10 mReady In
Print Recipe

„Sie sind vier Leute, haben fünf Vorspeisen bestellt und die beste haben Sie nicht gewählt“, das Gesicht des Inders sieht enttäuscht aus. Wir, ein paar Kollegen und ich, sitzen in einem indischen Restaurant in München. Wie sich im Nachhinein rausstellte, das beste indische Restaurant, das ich jemals besucht habe. Wir lassen uns breitschlagen. Auf eine Vorspeise mehr oder weniger kommt’s nicht an. Wir haben Hunger – und selbst ohne Hunger essen wir alle gerne für zwei. Der Inder geht mit einem Grinsen im Gesicht, kommt kurze Zeit später mit einem Teller zurück: ein Salat in Gelb und Grün. Mango-Avocado-Salat. Mehrere hundert Kilometer würden Gäste zurücklegen, nur um diesen Salat in diesem Münchner Restaurant zu essen, strahlt der Inhaber über das ganze Gesicht. Wir löffeln den Mango-Avocado-Salat auf unsere Teller, kosten vorsichtig davon. Und beginnen zu lächeln. Der Inder hat Recht: Der Mango-Avocado-Salat ist die beste Vorspeise auf seiner Karte – zumindest verglichen mit denen, die wir sonst noch bestellt haben und die ebenfalls göttlich schmecken. Aber der Salat toppt alles: Wir haben die feine Süße der reifen Mango, die würzige Schärfe des Chili, die zaghaft vom Geschmack der Avocado ausgebremst wird. Ein wahres Geschmacksabenteuer – das ich unbedingt mal nachmachen wollte. Das Rezept hat mir der Inder nicht verraten, weshalb ich es einfach mal Freestyle probiert habe. Schmeckt auf jeden Fall fein – aber bis zum besten Mango-Avocado-Salat in München muss ich das Rezept nach und nach noch ein kleines bisschen verfeinern 😉

Mango-Avocado-Salat

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. und letzter Schritt

    Schäle die Mango und rasple sie in feine Stifte. Halbiere die Avocados, entnehme den Kern, löffle das Fruchtfleisch aus und reibe dieses ebenfalls in kleine Stifte. Dann Essig, Öl, Salz, Pfeffer und großzügig Chilipulver hinzugeben und alles gut vermengen. 5 Minuten ziehen lassen - dann unmittelbar verzehren.

Tipp:

  • Wenn du ganz mutig bist, kannst du anstelle des Chilipulvers auch eine frische Chilischote in den Salat schneiden. Die Avocados neutralisieren die Schärfe etwas.

Kommentare (2)

  • Oliver

    Die Küchenreibe hat bei mir leider mehr Matsch produziert als präsentierbare kleine Stifte. Bin dann auf das Messer übergegangen und hab alles mit dem gestiftet. Sonst sehr lecker. Kam bisher auch bei Gästen immer gut an!

    • Vanessa Schäfer

      Lieber Oliver,
      das hängt wohl zum einen vom Reifegrad der Früchte ab, zum andern auch von der Reibe. Ich hab da ne richtig gute (an der ich mich auch schon das ein oder andere Mal böse verletzt hab 😉 ). Aber du hast dir ja zu helfen wissen. War sicher etwas Mehraufwand. Umso besser, dass es den Gästen geschmeckt hat.

      Liebe Grüße
      Vanessa

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x