Griechenteller Veganos mit Süßkartoffelpommes

( 0 out of 5 )
Loading...
Griechenteller
  • 2 PersonenServings
  • 45 mPrep Time
  • 25 mCook Time
  • 1:10 hReady In
Print Recipe

Was war zuerst: der Appetit auf Gyros oder die Gelüste auf Süßkartoffelpommes? Ich kann es dir nicht sagen. Ich hatte Lust auf beides. Dank meiner Vorräte, mit denen ich locker drei Monate überleben könnte, musste ich mich auch gar nicht entscheiden. Griechenteller Veganos mit Süßkartoffelpommes würde es geben. Dass Mama zum Essen vorbeischauen würde, hob natürlich gleich mal die Ansprüche. Wird mein veganer Griechenteller einem Fleischesser schmecken? Seitan ist und bleibt nun mal pflanzlich… Naja, bei allen Bedenken habe ich einfach mal vor mich hin gewurstelt. Wichtig war mir, dass die Süßkartoffelpommes schön knusprig werden, der Djuvec-Reis authentisch schmeckt und das Gyros zumindest annähernd an Fleisch rankommt. Drei Herausforderungen, die ich offenbar ganz gut gemeistert habe. „Das schmeckt ja richtig gut“, lautete das kritische Omni-Urteil meiner Mama, die sich schon die nächste Pommes in den Mund schob. Meine Gelüste hat der Griechenteller Veganos ebenfalls gestillt – ganz gleich, ob der Appetit auf Gyros oder die Lust auf Süßkartoffelpommes zuerst da war 😉

Griechenteller

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt: Süßkartoffelpommes

    Schäle die Süßkartoffel und schneide sie in pommesartige Sticks. Gib diese in eine Schüssel und lege sie für etwa eine halbe Stunde in Wasser. Anschließend abtropfen lassen und die Sticks mit einem Küchentuch trocken tupfen. Gib sie dann zusammen mit der Speisestärke, Salz, Cayennepfeffer und Oregano in einen Gefrierbeutel. Diesen gut verschließen und kräftig durchschütteln, so dass Gewürze und Stärke auf allen Pommes gut verteilt sind. Den Backofen auf 225 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Anschließend ein Backblech mit Alufolie auslegen (matte Seite nach oben), diese mit etwas Rapsöl einpinseln und die Pommes darauf verteilen, so dass sie nicht übereinanderliegen. Nun im Ofen 12 Minuten backen, anschließend wenden und weitere 12 Minuten backen. Die Pommes vor dem Verzehr mit Salz und Paprikapulver abschmecken.

  • 2. Schritt: Bohnensalat

    Die Bohnen gut abtropfen lassen. In einer Schüssel mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Salatkräutern, Agavendicksaft und Senf anmachen. Schalotte schälen und die Hälfte, die du brauchst, in kleine Würfel hacken und in den Salat geben. Alles gut durchmischen, kalt stellen und durchziehen lassen - je länger, desto besser.

  • 3. Schritt: Djuvec-Reis

    Für den Reis in einem Topf etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel schälen und die eine Hälfte würfeln (die andere brauchst du nicht). Sobald das Öl heiß ist, die Zwiebelwürfel darin andünsten. Nach zwei Minuten auch den Reis und das Tomatenmark dazugeben und kurz mitbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Reis normal kochen. Kurz vor Ende Ajvar dazugeben, gut vermengen und mit Gewürzen abschmecken.

  • 4. Schritt: Seitan-Gyros

    Im letzten Schritt geht es ans Gyros. Dazu den Seitan in hauchdünne Stücke schneiden. Diese in einer Schüssel mit etwas Olivenöl, Gyros-Gewürz, Salz und Pfeffer vermengen und kurz ziehen lassen. Nun in einer Pfanne Öl erhitzen und darin den Seitan gut anbraten, bis er leicht kross wird. Zum Schluss nochmals mit den Gewürzen abschmecken und zusammen mit dem Bohnensalat, Reis und den Süßkartoffelpommes servieren. Eine Knoblauchsoße oder alternativ Tsatsiki gehören unbedingt dazu :-)

Tipp:

  • Anstelle von Süßkartoffelpommes kannst du auch normale Pommes zubereiten. Diese brauchen jedoch im Ofen etwas länger.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x