Asia-Curry mit Mangold

( 0 out of 5 )
Loading...
Asia-Curry
  • 4 PersonenServings
  • 15 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 35 mReady In
Print Recipe

Leben im Jetzt. Schnell, leicht und lecker – Currys sind das Fast-Food schlechthin in der asiatischen Küche. Deshalb gibt es auch an jedem China-Imbiss mindestens eine handvoll Currys zur Auswahl. Du kannst Asia-Curry aber auch ganz einfach selbst machen. Einfach einen Blick in deinen Kühlschrank werfen, das Gemüse zusammenklauben, das schon am längsten darin liegt, etwas Reis aufsetzen und in weniger als einer halben Stunde hast du eine ausgewogene, gesunde Mahlzeit auf dem Tisch. Was für mich persönlich zu einem guten Curry dazugehört, sind Pilze, Kohl und Sprossen. Das ist aber Geschmackssache. Für ein paar Proteine werfe ich zudem ganz gerne ein paar rote oder gelbe Linsen in den Topf. Die sind ruckzuck gar. Und wenn am Ende genug Zeit und vor allem ausreichend Geduld vorhanden ist, hole ich tatsächlich die Stäbchen aus dem Schrank und übe mich im langsamen, genussvollen Essen. Da bleibt mir nämlich gar nicht viel anderes übrig, als mich auf das zu konzentrieren, was ich im Hier und Jetzt gerade tue. Buddha wäre sicher stolz darauf 😉

Asia-Curry

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Wasche das Gemüse und schneide es klein. Sortiere das Gemüse am besten mit Hilfe von zwei Tellern: Auf einen kommt das mit einer längeren Garzeit, z.B. Karotten und Zucchini, auf den anderen das mit der kürzeren Garzeit, z.B. Pilze und Paprika.

  • 2. Schritt

    Koche den Reis nach Packungsbeilage. Erhitze in einem großen Topf etwas Sesamöl. Dünste darin die in Würfel gehackte Zwiebel und den gewürfelten Knoblauch zusammen mit Kurkuma, Curry, Ingwer und Koriander an. Füge dann die Linsen sowie das Gemüse mit der etwas längeren Garzeit (inklusive Kohl) hinzu und dünste es kurz mit.

  • 3. Schritt

    Lösche alles mit der Kokosmilch sowie der Gemüsebrühe ab und lasse das Curry kurz aufkochen, ehe du das Gemüse mit der kürzeren Garzeit (inklusive Mangold) dazugibst. Alles kurz köcheln lassen, so dass das Gemüse am Ende noch bissfest ist. Kurz vor Ende der Kochzeit auch die Mungosprossen hinzugeben und noch weitere zwei Minuten köcheln lassen, bevor du das Curry mit Pfeffer und gegebenenfalls etwas Salz abschmeckst. Zusammen mit dem Reis auf Tellern anrichten und servieren.

Tipp:

  • Curry ist eine asiatische Art der Resteverwertung: Du kannst alles an Gemüse dafür verwenden, was weg muss. Halte dich daher nicht exakt an die Zutatenliste, sondern schaue in deinem Kühlschrank, was noch da ist.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x