Wirsing in Blätterteigtaschen

( 4 out of 5 )
Loading...
Wirsing in Blätterteigtaschen
  • 4 PersonenServings
  • 10 mPrep Time
  • 35 mCook Time
  • 45 mReady In
Print Recipe

Wenn mir vor zehn Jahren jemand gesagt hätte, dass ich ausgerechnet ein Wirsing-Gericht zur Einweihung einer neuen (alten) Küche zubereiten würde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Wirsing. Pah, nie im Leben. Doch genau das ist jetzt passiert. Neuer toller Herd in der Küche und ich denke: Schnapp dir den Blätterteig im Kühlschrank, der schon seit zwei Wochen drüber ist, und mach eine Wirsing-Füllung. Warum? Weil ich diesen Winter bisher kein einziges Mal Wirsing gegessen habe. Im Handumdrehen wird aus der Idee ein Rezept: Wirsing in Blätterteigtaschen haben nämlich einen Vorteil, wenn man einen neuen Herd einweihen will: Man benutzt sowohl das Kochfeld als auch den Backofen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Um die Füllung ein bisschen aufzuwerten, habe ich Linsen drunter gemischt, sogar zwei Sorten, weil ich nicht mehr ausreichend Beluga-Linsen im Haus hatte. Die besten Ideen entstehen manchmal eben tatsächlich aus der Not heraus 😉 Und weißt du, welchen tollen Nebeneffekt der Wirsing in Blätterteigtaschen noch mit sich gebracht hat? Einen zufriedenen Freund, der mir nach einem harten Tag beim Essen ein Lächeln schenkte. Und das, obwohl er Wirsing doch eigentlich so gar nicht mag. „Naja zumindest so, wie er bei uns zu Hause zubereitet wird“, lautete die Rechtfertigung, als er gerade die fünfte Tasche verspeiste. Wenn das mal kein Kompliment ist. Ein Hoch auf den Wirsing und die neue (alte) Küche.

Wirsing in Blätterteigtaschen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Koche die Linsen in heißem Wasser für etwa 15 Minuten - dann müssten sie bissfest sein. In der Zwischenzeit den Viertel Wirsing in feine Streifen schneiden und diese in kochendem Salzwasser für etwa vier Minuten blanchieren. Anschließend abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel hacken. In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Würfel darin andünsten, bis sie glasig sind.

  • 2. Schritt

    Schnapp dir nun eine große Schüssel. Mische in dieser den Quark zusammen mit dem Wirsing, den Linsen sowie den angedünsteten Knoblauch- und Zwiebelwürfeln. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

  • 3. Schritt

    Schneide deinen Blätterteig in Quadrate. Eine Rolle Teig reicht bei mir für 12 Stück. Gib einen Löffel der Füllmasse auf den Teig und verschließe die Quadrate diagonal, so dass dreieckige Taschen entstehen. Die Enden gut zusammendrücken, so dass die Füllung nicht entweichen kann.

  • 4. Schritt

    Setze die Dreiecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Bestreiche sie vor dem Backen mit etwas Pflanzenmilch. Anschließend etwa 10 bis 15 Minuten bei 180 Grad backen.

Tipp:

  • Als Beilage zum Wirsing in Blätterteigtaschen mag ich Feldsalat gerne. Zu dem kannst du übrigens auch ein paar der gekochten Linsen geben. Die machen sich darin immer gut.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x