Thai-Quinoa-Fleischbällchen (Dana Shultz)

( 0 out of 5 )
Loading...
Thai-Quinoa-Fleischbällchen
  • 2 PersonenServings
  • 20 mPrep Time
  • 50 mCook Time
  • 1:10 hReady In
Print Recipe

Erinnerst du dich noch an die Diskussion im Bundestag darüber, ob man vegane Produkte mit Fleischbezeichnungen benennen darf? Ich muss immer wieder darüber lachen, auch wenn das Thema bei irgendwelchen Familienfesten auf den Tisch kommt. Als ob die Welt keine anderen Sorgen hätte. Aber so viel nur am Rande: Mir ist es eigentlich wurschd, ob eine vegane Leberwurst Leberwurst oder Schmierpaste oder Aufstrich oder sonst wie heißt. Demnach hat es mich auch kein bisschen gestört, als ich in dem Buch „Vegan. Einfach. Lecker.“ von Dana Shultz, das kürzlich im Unimedica-Verlag erschienen ist, auf Thai-Quinoa-Fleischbällchen stieß. Ganz im Gegenteil. Allein das Bild sah so appetitlich aus, dass ich die Thai-Quinoa-Fleischbällchen am liebsten auf der Stelle gegessen hätte. Sofort! Wenn da nicht immer die Zubereitung wäre 😉 Doch die ist gar nicht so kompliziert, wie man glauben mag. Ich musste zwar ein bisschen improvisieren, was die Zutaten anbelangt – das Rezept habe ich unten entsprechend angepasst – aber es hat sich gelohnt: Ein bisschen Geduld, eine Vorliebe für die asiatische Küche und vor allem für Erdnüsse in allen Variationen (die lassen sich beim Zubereiten super nebenher naschen) und schon stehen die Karottennudeln mit den Thai-Quinoa-Fleischbällchen auf dem Tisch. Dazu noch eine feine Erdnusssoße und du kannst dir den Urlaub nach Hause holen. Direkt auf den Teller. Indianerehrenwort.

Thai-Quinoa-Fleischbällchen

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt: Quinoa-Bällchen

    Koche zunächst den Quinoa nach Packungsanweisung. Lass die Kichererbsen gut abtropfen. Heize den Backofen auf 175 Grad vor und verteile die Kichererbsen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Diese etwa 12 Minuten backen. Gib die Kichererbsen dann in den Mixer und zerkleinere sie. Die Masse als Nächstes in einer Schüssel mit dem Quinoa, 25 g Rohrzucker, 1 EL Erdnussbutter, 2 EL Sojasoße, etwas Koriander, den kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, einer halben Chilischote (klein gehackt), 1 TL Knoblauchsoße sowie etwa 55 g der gehackten gesalzenen Erdnüsse vermengen. Forme aus der Masse mit den Händen kleine Kugeln und wälze diese in den restlichen gehackten Erdnüssen. Die Quinoa-Bällchen auf ein leicht eingeöltes Backblech geben und im Ofen bei 175 g von beiden Seiten jeweils 15 Minuten backen, bis sie gar sind.

  • 2. Schritt: Erdnusssoße

    Parallel zu den Fleischbällchen geht es an das Zubereiten der Erdnusssoße. Dazu etwa 65 g Erdnussbutter mit 1 EL Sojasoße, 5 g Rohrzucker, dem Saft einer halben Limette, einer halben Chilischote (klein gehackt) sowie etwas Knoblauchsoße vermengen und mit warmem Wasser verdünnen, bis die Soße so flüssig ist, dass sie sich leicht gießen lässt.

  • 3. Schritt: Karottennudeln

    Kurz bevor die Thai-Quinoa-Fleischbällchen fertig sind, die Karotten schälen und mit dem Schäler anschließend Karottenstreifen abschälen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Karottennudeln darin zwei bis drei Minuten köcheln. Anschließnd abtropfen lassen. Die Karottennudeln in einen tiefen Teller setzen, die Quinoa-Bällchen darauf verteilen und mit der Erdnusssoße, der Knoblauchsoße sowie Koriander und Limettensaft toppen. Guten Appetit!

Tipp:

  • Wenn du zu viele Bällchen gemacht hast, kannst du diese super am nächsten Tag (oder am Tag danach) aufwärmen.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x