Gebackener Blumenkohl am Stück auf Bulgur-Bett

( 0 out of 5 )
Loading...
Gebackener Blumenkohl
  • 2 PersonenServings
  • 15 mPrep Time
  • 50 mCook Time
  • 1:05 hReady In
Rezept drucken

Wie jetzt? Ein Blumenkohl komplett am Stück? Gebackener Blumenkohl? Ich staune nicht schlecht, als mir ein ehemaliger Schulkollege von seinem neuesten Erfolg in seiner Männerküche berichtet. Sei super leicht zuzubereiten, also eigentlich mache es sich ganz von allein. Aha. Wie? Nein, Christian hat keinen Thermomix. Das sei wirklich ganz easy.

Gut ein Jahr liegt diese Unterhaltung zurück, in der ich zum ersten Mal von einem Gericht namens gebackener Blumenkohl am Stück gehört habe. Irgendwie fand ich das Ganze nicht unspannend, aber auf der anderen Seite konnte ich mir das Gericht nicht als so lecker vorstellen, dass ich einen akuten Bedarf gesehen habe, mich gleich auf den Weg in die Küche zu machen. Bis mich im Supermarkt mal wieder ein Blumenkohl anlacht. Er wandert im Einkaufswagen – und ahnt genauso wenig wie ich, dass aus ihm gebackener Blumenkohl werden würde.

Die Idee kommt mir erst zwei Tage später. Da war doch was! In meinem Gehirn rufe ich die Unterhaltung mit Christian ab. Ja, das ist jetzt die passende Gelegenheit, um dieses Gericht zu testen. Wie genau mein Schulkollege seinen Blumenkohl zubereitet hat, weiß ich gar nicht. Geschweige denn, ob es dazu eine Beilage gab oder nicht. Ich entscheide mich daher auf meine Gelüste zu hören, die sagen: Mach doch mal wieder was Arabisches. Mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern hauche ich dem gebackenen Blumenkohl also eine marokkanische Note ein. Und dann warte ich gespannt, bis das gute Ding, das sich quasi von alleine macht, endlich aus dem Ofen darf. Es folgt der Geschmackstest und ich muss gestehen: Christians Männerküche kann was. Der gebackene Blumenkohl, den ich auf Bulgur gebettet habe, ist wahnsinnig lecker! Hätte ich mir nie erträumen lassen – wird es aber von nun an öfter geben. Denn es ist nicht gelogen: Er macht sich quasi von alleine!

Gebackener Blumenkohl
Werbung unbezahlt

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Den Blumenkohl von den Blättern befreien, unter Wasser abspülen und abtropfen lassen. Derweil den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Aus Olivenöl, Sumak, Koriander, Kumin, Cayenne-Pfeffer, Paprika- und Knoblauchpulver eine Marinade mischen und die gehackte frische Minze und den gehackten Rosmarin hinzufügen und vermengen. Den Blumenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und großzügig mit der Marinade einpinseln. Anschließend mit Alufolie abdecken und für etwa 50 Minuten im Ofen backen, bis er gar ist. Die letzten 10 Minuten kannst du die Alufolie auch abnehmen und deinen Backofen auf Grillfunktion umstellen.

  • 2. Schritt

    Während der Blumenkohl im Ofen gart, kannst du die Tomaten und noch etwas mehr Minze hacken. Den Bulgur in der Gemüsebrühe köcheln lassen, bis er weich ist.

  • 3. Schritt

    Zum Schluss das Tomatenmark zusammen mit den frischen gewürfelten Tomaten und der gehackten Minze zum Bulgur geben. Alles gut vermengen und mit der marokkanischen Gewürzmischung abschmecken. Alternativ kannst du mit denselben Gewürzen arbeiten, die du für die Blumenkohl-Marinade verwendet hast. Sobald der Blumenkohl im Ofen fertig ist, diesen halbieren, den Bulgur auf Tellern anrichten und pro Teller einen halben Blumenkohl darauf betten.

Tipp:

  • Das Rezept ist vielseitig: Je nach Verwendung der Gewürze, Kräuter und Beilage kannst du es mediterran, asiatisch oder sogar indisch zubereiten. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x