Spargelrisotto mit Bärlauchnote

( 5 out of 5 )
Loading...
Spargelrisotto mit Bärlauchnote
  • 4 PersonenServings
  • 20 mPrep Time
  • 40 mCook Time
  • 60 mReady In
Print Recipe

Juhu, endlich ist sie da: die Spargelzeit. Auf die freue ich mich den ganzen Winter. Das königliche Gemüse hat seinen Namen wirklich verdient. Gab es bei uns früher zu Hause nur weißen Spargel, so habe ich inzwischen den grünen fast noch mehr schätzen und lieben gelernt. Er ist etwas bitterer im Geschmack und lässt sich super in die mediterrane Küche integrieren. Und so habe ich die Spargelzeit diesmal mit einem Spargelrisotto begonnen – und dieses mit einer Bärlauchnote versetzt, weil der Bärlauch ebenfalls erntereif ist. Wenn du auch so ein großer Risotto-Fan bist, kann ich dir das Rezept nur empfehlen. Diese Bärlauchnote kombiniert mit der Zitronenschale und der Minze gibt diesem Risotto einen frühlingshaften Frischekick. Einfach fantastisch!

Spargelrisotto mit Bärlauchnote

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Zunächst bereiten wir das Bärlauchpüree vor: Erhitze dazu in einem kleinen Topf etwas Olivenöl, hacke die Zwiebeln in kleine Würfel und dünste sie langsam an. Sobald die Zwiebeln glasig sind, eine Kelle von der Gemüsebrühe hinzugeben und den gewaschenen Bärlauch unterrühren. Sobald dieser zusammengefallen ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  • 2. Schritt

    Wenn der Bärlauch abgekühlt ist, alles in einen Mixer geben und zu Püree verarbeiten. Dieses kannst du dann erst einmal beiseite stellen. Wir kommen später darauf zurück.

  • 3. Schritt

    Erhitze nun in einem großen Topf etwas Olivenöl. Wasche und schneide in der Zwischenzeit das Gemüse: Den Staudensellerie in feine Scheiben, den Lauch in feine Ringe und den Knoblauch in kleine Würfel. Brate das Gemüse etwa zehn Minuten an und bereite in der Zwischenzeit den Spargel vor: Entferne die holzigen Enden und schneide die Stangen in feine Scheiben. Die Spargelköpfe separieren - deren Garzeit ist kürzer.

  • 4. Schritt

    Füge den Spargel (ohne Köpfe) dem Gemüse hinzu, brate ihn etwa eine Minute mit, bevor du den Reis dazu gibst und ihn ebenfalls für ein paar Minuten mitanbrätst. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen.

  • 5. Schritt

    Sobald der Wein eingekocht ist, die Hitze reduzieren und nun kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben und natürlich rühren, rühren und rühren. Die nächste Kelle Gemüsebrühe dazugeben, sobald die vorherige eingekocht ist. Verfahre so, bist der Reis fast gar ist. Dann die Spargelköpfe unterheben und etwa fünf Minuten erhitzen. Zum Schluss das Risotto vom Herd nehmen, das Bärlauchpüree einrühren und den Saft einer Zitrone hinzufügen. Gegebenenfalls noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Risotto kurz bei geschlossenem Deckel ruhen lassen.

  • 6. Schritt

    Nun das fertige Risotto auf den Tellern anrichten, etwas geriebene Zitronenschale sowie den italienischen Hartkäse darüberstreuen und zum Schluss mit gehackter Minze garnieren.

Tipp:

  • Grünen Spargel musst du nicht schälen. Entweder komplett ungeschält verwenden oder lediglich am unteren Drittel der Stangen den Schäler ansetzen.

  • Für die vegane Variante des Rezepte einfach den Käse zum Schluss weglassen.

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x