Ricotta-Rucola-Ravioli

( 0 out of 5 )
Loading...
Ricotta-Rucola-Ravioli
  • 4 PersonenServings
  • 40 mPrep Time
  • 10 mCook Time
  • 50 mReady In
Print Recipe

Darf es ein kulinarischer Abstecher nach Italien sein? Ich gestehe, ich bin ein absoluter Pasta-Fan. Egal, ob gefüllt oder ungefüllt, egal, ob als Spaghetti, Maccaroni oder Fusilli – Nudeln machen mich einfach glücklich. Es leben die Endorphine! Hier habe ich ein Rezept, das sehr besonders und ausgefallen schmeckt, aber dennoch ohne allzu großen Aufwand zuzubereiten ist. Und da du die Ricotta-Rucola-Ravioli gut vorbereiten kannst, eignen sie sich auch super für ein Festessen – etwa als Hauptspeise für Weihnachten oder einen Geburtstag. Ganz stressfrei vorbereiten, kurz kochen und in der Pfanne schwnken und dann ganz gemütlich in aller Ruhe genießen. So macht die italienische Küche Spaß.

Ricotta-Rucola-Ravioli

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Ran an den Mixer: Gib den körnigen Frischkäse, den Ricotta, den Parmesan und den Knoblauch in einen Mixer und verrühre die Masse gut. Füge dann den Rucola hinzu und mische das Ganze noch einmal gut durch. Nicht zu lange mixen, sonst verlieren die Rucola-Zellen zu viel Wasser und die Masse wird zu flüssig. Schmecke den Käse-Mix mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.

  • 2. Schritt

    Steche aus dem fertigen Nudelteig Kreise aus und feuchte den Rand mit etwas Wasser an. Gib jeweils einen Teelöffel des Käse-Mixes in die Mitte der Nudelteigkreise und schließe dann die Ravioli. Ich benutze zum Ravioli-Machen einen Ravioli-Maker von Tupperware - sehr praktisch, weil sich dadurch immer jeweils drei auf einmal ausstechen und schließen lassen.

  • 3. Schritt

    Stelle dann Nudelwasser auf. Sobald das Wasser siedet, gib die Ravioli hinein und lasse sie rund 5 Minuten ziehen. Passe auf, dass das Wasser nicht mehr kocht, sonst riskierst du, dass die Ravioli ihre Füllung verlieren.

  • 4. Schritt

    Sobald die Ravioli gut erhitzt sind, kannst du sie in einen Sieb abschütten. Gut abtropfen lassen und in der Zwischenzeit in einer Pfanne Butter erhitzen. Gib die Ravioli dazu und schwenke sie in der Butter. Dann auf einem Teller anrichten. Nach Belieben kannst du noch ein paar Blätter Rucola und Parmesan darüber streuen - und genießen.

Tipp:

  • Ravioli kannst du gut vorbereiten. Ungekocht am besten auf ein großes Brett setzen, so dass die Ravioli nicht aneinander kleben, mit Frischhaltefolie abdecken und ein paar Stunden später oder am nächsten Tag kochen.

  • Du hast Ravioli übrig? Friere die ungekochten Ravioli doch einfach ein. Damit sie nicht aneinander kleben, einfach ein bisschen Mehl über die Ravioli geben und ab in die Gefrierdose oder -tüte damit.

  • Adventsgewinnspiel: R

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x