Pikanter Quinoa-Kichererbsen-Pot

( 0 out of 5 )
Loading...
Quinoa-Kichererbsen-Pot
  • 4 PersonenServings
  • 20 mPrep Time
  • 20 mCook Time
  • 40 mReady In
Print Recipe

Du magst es gerne feurig?! Dann bind dir schon mal die Küchenschürze um. Heute entfachen wir in der Küche das kulinarische Feuer Südamerikas. Und das mit einem Gericht, in dem alle wichtigen Nährstoffe vereint sind! Vor allem in der Winterzeit ist eine ausgewogene Ernährung das Non-Plus-Ultra, um gesund durch die kühlen Tagen zu kommen. In diesem Quinoa-Kichererbsen-Pot steckt alles drin, was dein Körper jetzt braucht. Und weißt du was? Er schmeckt so herrlich lecker und ist im Handumdrehen zubereitet. Das ist wohl auch das Geheimnis aus Omas Küche, wo Eintöpfe im Winter einfach dazugehörten. Nahrhaft, gesund und sättigend sind sie. Was will man also mehr? Der Quinoa-Kichererbsen-Pot eigent sich super für alle, die sich fleischfrei ernähren oder sportlich sehr aktiv sind: Dank seiner beiden wichtigsten Inhaltsstoffe, Kichererbsen und Quinoa, ist er eine wahre Proteinbombe. Durch den Einsatz zahlreicher Gewürze und Kräuter hat der Eintopf ein besonders würziges, pikantes Aroma, wofür die südamerikanische Küche bekannt ist. Das kommt uns in der Winterzeit aber gerade recht, oder? Das Feuer Südamerikas kann im Kochtopf schließlich nicht schaden, wenn es draußen trist, kalt und grau ist.

Quinoa-Kichererbsen-Pot

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt

    Wasche und schäle das Gemüse. Schneide die Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel. Die Paprika und die Karotte ebenfalls würfeln, den Sellerie in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten grob würfeln. Die Kichererbsen abtropfen lassen.

  • 2. Schritt

    Erhitze in einem großen Topf etwas Sonnenblumenöl und dünste die Zwiebeln darin an. Als Nächstes den Sellerie sowie die Karottenwürfel hinzugeben und solange mitbraten, bis sie weich werden. Im nächsten Schritt kommen alle Gewürze sowie der Knoblauch in den Pot. Brate alles weitere 2 Minuten mit, bis die Gewürze ihre Aromen entfalten.

  • 3. Schritt

    Nun die gewürfelte Paprika, die Kichererbsen, die frischen sowie die passierten Tomaten, das Lorbeerblatt und etwa die Hälfte der Gemüsebrühe in den Topf geben und alles zum Kochen bringen. Anschließend die Flamme runterdrehen und alles für etwa eine Viertelstunde weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Quinoa gut spülen und in der restlichen Gemüsebrühe aufkochen. Ebenfalls für etwa eine Viertelstunde köcheln lassen, bis der Quinoa gar ist.

  • 4. Schritt

    Den Eintopf zum Schluss mit Balsamico und Koriander abschmecken, das Lorbeerblatt entfernen und auf tiefen Tellern anrichten. In die Mitte jeder Portion ein Häufchen Quinoa setzen und sofort servieren.

Tipp:

  • Das Rezept eignet sich super zum Vorkochen und wie Chili sin Carne auch für eine größere Gästeschar.

  • Zum Neutralisieren kannst du zum Eintopf Baguette oder Tortillafladen reichen.

Kommentare (2)

  • Thomas

    Habe den Pikanten Quinoa-Kichererbsen-Pot gestern gekocht – hat der ganzen Familie gut gemundet!
    Die Kichererbsen sind in der Schritt-für-Schritt-Anleitung verlorengegangen, habe sie gegen Ende der Kochzeit beigefügt. Und auch noch etwas Salz.

    • Vanessa Schäfer

      Hallo Thomas,
      danke für deinen Kommentar und den Hinweis. Die Kichererbsen sind auf dem Weg in den Kochtopf tatsächlich verloren gegangen 😉 Ich habe sie jetzt an der richtigen Stelle eingefügt. Freut mich, dass es trotzdem alles so gut geklappt und vor allem der ganzen Familie geschmeckt hat. Weiterhin viel Spaß beim Kochen!

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x