Linsen-Lauch-Auflauf

( 5 out of 5 )
Loading...
  • 2 PersonenServings
  • 15 mPrep Time
  • 45 mCook Time
  • 60 mReady In
Print Recipe

Reich an Protein stehen Linsen regelmäßig auf dem Speiseplan von Vegetariern und Veganern. Besonders praktisch sind die Sorten, die nicht über Nacht in Wasser eingeweicht werden müssen und spontan verarbeitet werden können – etwa rote Linsen. Aus denen lässt sich zusammen mit ein bisschen Gemüse ein leckerer Auflauf zubereiten, der nicht nur viele wichtige Nährstoffe enthält, sondern auch richtig gut sättigt – bei maximalem Geschmack.

img_6476neu

Was du brauchst:

  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +
  • Add to Shopping List +

Und so geht's:

  • 1. Schritt:

    Gib die roten Linsen in einen Topf Wasser und koche sie für etwa 8 Minuten. Pass gut auf, dass sie nicht verkochen. In der Zwischenzeit kannst du das Gemüse schälen, putzen und klein schneiden: die Karotten in kleine Stifte, die Zwiebel in Würfel und den Lauch in feine Ringe. Die Walnüsse grob hacken - funktioniert prima mit Hilfe eines Gefrierbeutels (siehe Tipp).

  • 2. Schritt

    Erhitze die Margarine in einem Topf und dünste dann darin das Gemüse an. Gib dann etwa 50 g von der Crème fraîche dazu und lasse alles kurz kochen. In der Zwischenzeit dürften die Linsen weich sein. Gib diese dann ebenfalls zu deinem Gemüse hinzu. Mische die Hälfte des Bergkäses unter die Masse und würze sie mit Salz und Pfeffer.

  • 3. Schritt

    Heize den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Fette eine Auflaufform mit einem Pinsel ein und gib anschließend den Linsen-Gemüse-Mix in die Form. Vermenge anschließend den Rest Crème fraîche mit dem Rest Käse und den Walnüssen. Schmecke auch diese Masse mit Salz und Pfeffer ab und gib sie dann über deine Linsen. 30 Minuten in den Backofen - dann kannst du den Auflauf genießen.

Tipp:

  • Zum Zerkleinern von Nüssen verwende ich gerne einen Gefrierbeutel: Nüsse hinein, Beutel verschließen und dann kneten, drücken, quetschen, bis sie schön klein sind.

  • Wer noch eine Beilage mag: Ein Salat passt super zu diesem Auflauf.

Kommentare (2)

  • Bianca W.

    Heute mal wieder, dank Dir, fleischlos gekocht! Was soll ich sagen, es waren alle restlos begeistert. Wird es auf jeden Fall wieder geben. Vielen Dank.

    • Vanessa Schäfer

      Danke für das liebe Feedback, Bianca. Lasst es euch auch weiterhin schmecken!

Hinterlasse einen Kommentar

- Shopping List
x